Freibad ist geöffnet: Für den Besuch gelten in Corona-Zeiten besondere Baderegeln
Mit Rechts-Schwimmgebot

Löhne (WB). Der erste Sprung ins kühle Nass. Am vergangenen Mittwoch öffnete das Freibad Löhne nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erstmals in dieser Saison. Für den Besuch gelten die Regularien nach der Schutzverordnung (Infoleiste oben rechts). Sonne, Wasser und Spaß: Das gehört zum Sommer einfach dazu. Der Betreiberverein SC Aquarius Löhne hatte im Vorfeld alle Vorbereitungen für einen schönen Aufenthalt getroffen.

Montag, 15.06.2020, 07:30 Uhr aktualisiert: 15.06.2020, 11:26 Uhr
Auch im Schwimmbecken ist der Mindestabstand einzuhalten. Seit Mittwoch ist das Löhner Freibad geöffnet. Für den Besuch gelten besondere Baderegeln. Foto: Finn Heitland
Auch im Schwimmbecken ist der Mindestabstand einzuhalten. Seit Mittwoch ist das Löhner Freibad geöffnet. Für den Besuch gelten besondere Baderegeln. Foto: Finn Heitland

Maximal 360 Besucher können sich aktuell gleichzeitig auf dem Gelände des Freibades aufhalten. Nach vielen Wochen in den eigenen vier Wänden bietet dies eine willkommene Abwechslung für Schwimmfreunde. Der Beginn eines Aufenthaltes im Bad läuft jedoch anders ab als gewohnt.

Kinderplanschbecken geschlossen

„Badegäste müssen beim Eintritt einen Zettel mit ihren Kontaktdaten abgeben. Es gibt ihn auch auf der Internetseite des SC Aquarius, so dass man ihn zu Hause ausfüllen kann. So entstehen auch keine langen Wartezeiten“, sagt Schwimmmeister Alexander Rüther. Zudem gelte eine Mund-Nase-Schutzmasken-Pflicht im Bereich des Eingangs und in den Gebäuden.

Zur Desinfizierung der Hände stehen auf dem Gelände genügend Spender bereit. Auf die Schwimmmeister kommt neben den üblichen Aufgaben auch die Aufgabe der Kontrolle zu, ob alle Vorschriften eingehalten werden. Die Sprunganlage, die Rutsche und das Kinderplanschbecken bleiben vorerst geschlossen. Im Wasser dürfen sich 120 Personen gleichzeitig aufhalten. Ein Rechts-Schwimmgebot wurde eingeführt und durch Schilder wird signalisiert, in welche Richtung es geht.

Gäste sensibilisiert

Am Eröffnungstag und an Fronleichnam wurden bereits einige Gäste begrüßt. „Man merkt, dass alle sensibler miteinander umgehen. Die Gäste fragen vorher lieber nach, bevor sie beispielsweise tauchen. Bisher funktioniert das Einhalten des Abstandes beim Schwimmen und beim Sonnen“, sagte Alexander Rüther am Freitag im Gespräch mit dieser Zeitung. Die anwesenden Badegäste genossen ihren Aufenthalt. In allen Gesichtern war ein entspanntes Lächeln zu erkennen. Sei es beim Schwimmen von Bahnen oder beim Spielen im Kreis der Familie.

„Man muss sich erst mal an alles gewöhnen. Wir wollten schauen, ob es sich trotz der Auflagen für Kinder lohnt, ins Freibad zu gehen. Alle müssen toleranter mitein­ander umgehen, aber wir werden häufiger vorbeischauen“, sagten Denise Horst und Tochter Mia (9) aus Löhne.

Kiosk mit separatem Ein- und Ausgang

Um sich zu stärken, haben die Badegäste die Möglichkeit, im Kiosk Eis, Süßigkeiten und weitere Leckereien zu erwerben. Ein separater Eingang und Ausgang wurde jeweils mit Markierungen gekennzeichnet. Das Berühren der Lebensmittel nur mit Zangen sei schon immer Vorgabe gewesen.

Die Freude über die Eröffnung ist bei den Verantwortlichen des SC Aquarius Löhne und den Badegästen groß. „Wir freuen uns über die Möglichkeit des Schwimmens. Bei super Wetter hoffen wir auf eine tolle Saison ohne Zwischenfälle“, sagte Alexander Rüther.

So klappt der Besuch

Die Öffnungszeiten:

- montags bis freitags 6 bis 9.30 Uhr und 15.30 bis 19 Uhr.

- samstags und sonntags 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr.

Bei sehr gutem Wetter kann am Wochenende bis 18 Uhr länger geöffnet werden.

Jeder Gast muss sich bei jedem Besuch registrieren lassen. Der Vordruck „Besucherregistrierung“ kann auch zu Hause ausgedruckt und ausgefüllt werden. Er findet sich auf der Internetseite des SC Aquarius. Für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr ist die Begleitung eines Erwachsenen notwendig. Zudem dürfen nicht mehr als 360 Badegäste im Bad sein, davon 120 im Schwimmbecken. Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter ist einzuhalten, auch im Wasser. In gekennzeichneten Bereichen ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 4 Euro, ermäßigt 1,50 Euro. Monatskarten kosten für Erwachsene 20 Euro, ermäßigt 10 Euro und für Familien 25 Euro. Saison- und Dutzendkarten entfallen. Nähere Informationen gibt es im Internet .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7449621?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Die Evakuierung läuft
Nach dem Fund einer 250-Kilo-Fliegerbombe an der Husener Straße laufen die Evakuierungsmaßnahmen an. Entschärft werden soll die Bombe von Karl-Heinz Clemens aus Elsen (rechts) und Ralf Kuhlpeter aus Sande (links) vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.
Nachrichten-Ticker