19 Kinder lassen beim Sommerworkshop der Jugendkunstschule Gedanken freien Lauf
Kreative Köpfe und Visionäre

Löhne (WB). Malen und basteln, Theater spielen und Trickfilme erstellen – das alles ist Teil des Angebotes des diesjährigen Sommerworkshops „Sichtbar“ der Jugendkunstschule (JKS) Löhne gewesen. Vier Tage lang konnten die Kinder und Jugendlichen sich kreativ und künstlerisch ausleben. Die Ergebnisse ihrer Arbeit durften sie ihren Eltern und Geschwistern präsentieren.

Donnerstag, 09.07.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 18:40 Uhr
Die jungen Trickfilmer (von links): Fabian (11), Leandro (9), Mathias (14) und Finn (13) mit Jürgen Schwartz von der JKS. Foto: Natalie-Lydia Meyer
Die jungen Trickfilmer (von links): Fabian (11), Leandro (9), Mathias (14) und Finn (13) mit Jürgen Schwartz von der JKS. Foto: Natalie-Lydia Meyer

„Die Kinder und Jugendlichen haben ganz allein das Theaterstück entwickelt, eingespielt und auf die Bühne gebracht“, berichtet Sascha Kubiak stolz. Er ist zusammen mit der Leiterin der Jugendkunstschule, Christiane Stelter, für den Fachbereich Theater zuständig.

Das neu entwickelte Stück „Petersilienstraße 23“ der zehn Teilnehmer der Theatergruppe erzählt die Geschichte von verschiedenen Bewohnern einer Hausgemeinschaft, die sich am „sozialen Hotspot“, dem Kiosk von Elke treffen. In einer amüsanten Darstellung werden zu Beginn des Theaterstückes die verschiedenen Charaktere von Verkäuferin Elke vorgestellt.

Von der erfolgreichen, gehetzten Businessfrau bis zum Verschwörungstheoretiker, der Angst vor Aliens hat, stellen die Bewohner der Straße eine bunte Theatermischung dar. Fehlen darf in diesem Konstrukt auch nicht der geschwätzige Hausmeister Herbert Bert, der mit seinem Hund Fluffy einiges in der Gemeinschaft erlebt. Ein richtiges Ende hat das Stück nicht, denn der Aluhelm des Verschwörungstheoretikers wird von den Hausbewohnern gefunden. Ob dieser, wie vermutet, von Aliens entführt wurde? Diese Frage bleibt offen.

Nicht nur Theater

Mit dem Thema „Weltraum“ hat sich auch der elfjährige Fabian in seinem Trickfilm „In Space“ beschäftigt, während bei Leandro (9) in seinem dreieinhalbminütigen Trickfilm ein Kampf zwischen einer Burg und einem Drachen die Thematik bestimmt. Einen anderen Schwerpunkte haben Mathias (14) und Finn (13) in ihren Trickfilmen gesetzt. Finn orientiert sich an den bekannten „Ice Age“-Filmen, und Mathias stellt die Geschichte eines entführten Millionärs dar. „Ich glaube, ich habe noch nie erlebt, dass die Teilnehmer so ausführlich alle Möglichkeiten der Programme ausgeschöpft haben. Man hat gesehen, dass sie alle Vorkenntnisse hatten und vor allem sehr motiviert waren“, sagt Jürgen Schwartz, Leiter der Trickfilmabteilung.

In der Mal- und Bastelwerkstatt hat es den Kinder und Jugendlichen völlig frei gestanden, welche ihrer Vorstellungen sie zu Papier bringen. Ob Landschaften oder Lieblings-Disney-Figuren – mit Acrylfarben, Aquarell- und Buntstiften sind die Leinwände bemalt worden. „Die Kinder und Jugendlichen habe auch ein Kartenspiel mit Monsterfiguren entwickelt. Das haben wir natürlich schon mit allen gespielt“, berichtet Sarah Opaitz, Verantwortliche für den Fachbereich Gestaltung.

Insgesamt haben 19 Kinder und Jugendliche an dem Sommerworkshop teilgenommen. Die Mittel für den Workshop kommen aus dem Förderprogramm „Kulturrucksack NRW”. „Wir sind sehr froh, dass wir trotz der Corona-Pandemie den Workshop, wie gewohnt, in der ersten Ferienwoche anbieten konnten. Auch den Kindern und Jugendlichen hat man angesehen, wie glücklich sie waren, sich hier austauschen und sich völlig frei künstlerisch austoben zu können“, sagt Christiane Stelter.

Auch ein neues Programm für die Zeit nach den Sommerferien ist unter Berücksichtigung eines Hygienekonzeptes aufgrund der Corona-Schutzverordnungen von der Jugendkunstschule bereits erstellt worden. Informationen über die Kurse und Workshops im Herbst gibt es auf der Internetseite der Jugendkunstschule.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7486864?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs
Der FC Bayern München hatte keine Mühe mit dem FC Barcelona und erreichte locker das Halbfinale.
Nachrichten-Ticker