Ordnungsamt bricht Veranstaltung der Gemeinde „Lebendige Hoffnung“ ab
Mehrere Infektionen nach Oster-Gottesdienst in Herford

Kreis Herford (WB) -

Das Herforder Ordnungsamt hat am Ostersonntag einen Gottesdienst der Gemeinde „Lebendige Hoffnung“ an der Hohen Warth abgebrochen. 200 Mitglieder müssen in Quarantäne.
Mittwoch, 07.04.2021, 17:20 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 07.04.2021, 17:20 Uhr
Das Herforder Ordnungsamt hat am Sonntag einen Gottesdienst in der Gemeinde „Lebendige Hoffnung“ abgebrochen.
Das Herforder Ordnungsamt hat am Sonntag einen Gottesdienst in der Gemeinde „Lebendige Hoffnung“ abgebrochen. Foto: Lars Krückemeyer
Wie der Kreis Herford jetzt mitteilt, gab es den begründeten Verdacht, dass eine möglicherweise mit der britischen Mutation des Coronavirus infizierte Person unter den Teilnehmern war. Das Kreisgesundheitsamt hatte das Ordnungsamt darüber informiert und um sofortige Einsatzunterstützung gebeten. Hintergrund für das Einschreiten der Stadt ist offenbar eine Trauung, die am 27. März in den Räumen der Freikirche stattfand.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7904880?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7904880?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
CDU-Bundesvorstand für Laschet als Kanzlerkandidat
«Ich bin bereit, für uns die Kandidatur zu übernehmen»: CDU-Chef Armin Laschet wollte die Entscheidung in der K-Frage bereits am Montagabend erzwingen. Erfolglos.
Nachrichten-Ticker