Die SPD setzt sich für eine Baulandstrategie, die Aufwertung der Ortsteile und den „Masterplan Grün 2040“ ein
Löhne soll noch attraktiver werden

Löhne (WB) -

Alle Fraktionen im Stadtrat haben im stillen Kämmerlein das Zahlenwerk von Kämmerin Andrea Linnemann geprüft. Die politische Diskussion zum Entwurf des Löhner Doppelhaushalts 2021/2022 ist an diesem Mittwoch ab 18.30 Uhr in der Werretalhalle. Von Dominik Rose
Dienstag, 20.04.2021, 18:37 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.04.2021, 18:37 Uhr
Anfang des Jahres hat die Politik die Entwicklung eines Bebauungsplanes für das Neubaugebiet Brinkstraße in Mennighüffen auf den Weg gebracht. Dort sollen möglichst bald elf junge Familien bauen können. Die SPD setzt sich für eine Baulandstrategie für Löhne ein.
Anfang des Jahres hat die Politik die Entwicklung eines Bebauungsplanes für das Neubaugebiet Brinkstraße in Mennighüffen auf den Weg gebracht. Dort sollen möglichst bald elf junge Familien bauen können. Die SPD setzt sich für eine Baulandstrategie für Löhne ein. Foto: Gabriela Peschke/Archiv
Viel Spielraum bleibt der Politik nicht, was auch an den finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie liegt. Vorab hat sich die SPD-Fraktion ihre Gedanken zur Zukunft gemacht. „Wir wollen helfen, Löhne weiter zielgerichtet zu gestalten“, teilt SPD-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Böhm mit. In den internen Haushaltsberatungen hätten die Sozialdemokraten deshalb weitere Strukturanträge beschlossen. „Besonderes Interesse fanden so die mögliche Baulandstrategie, die Ortskernentwicklung und der ,Masterplan Grün‘, die die Attraktivität der Stadt deutlich erhöhen sollen“, ergänzt Fraktionsgeschäftsführer Dieter Falkenstern. Dieses Zukunftsbild der Stadt sei Ziel der Löhner SPD in dieser Legislaturperiode. Anspannung am Markt Bei der Baulandstrategie seien klar die Voraussetzungen benannt worden, denn hier hätten sich die Indikatoren deutlich verändert.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7926244?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7926244?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker