Geistig verwirrter forderte Herausgabe von sichergestellten Waffen
Mann droht mit Sprengung von Polizeiwache

Rödinghausen (WB). Ein geistig verwirrter Mann hat am Freitagnachmittag einen größeren Polizeieinsatz in Rödinghausen ausgelöst. In zwei Briefen, die er bei einem Nachbarn hinterlegte, forderte er die Herausgabe seiner bereits im März 2016 sichergestellten Waffen.

Samstag, 17.12.2016, 13:33 Uhr aktualisiert: 17.12.2016, 13:41 Uhr
Geistig verwirrter forderte Herausgabe von sichergestellten Waffen : Mann droht mit Sprengung von Polizeiwache
Symbolbild. Foto: dpa

Andernfalls drohte er damit, die Herforder Polizeiwache in die Luft zu sprengen, wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt. Mithilfe von Spezialeinheiten konnte der 62-jährige Mann vor seinem Haus überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

Anschließend wurde er zur Behandlung seiner durch die Festnahme erlittenen leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort erfolgte auch eine Überprüfung seines psychischen Zustandes. Nach medizinischer Untersuchung besteht derzeit keine Fremd- oder Eigengefährdung, sodass der Beschuldigte wieder entlassen wurde.

Das Strafverfahren wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wurde eingeleitet.

Der 62-Jährige ist kein Unbekannter. Bereits im März hatte der Mann Nachbarn mit einer Machete bedroht. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4506017?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Tönnies-Tochter „Tillman‘s“ darf Betrieb wieder aufnehmen
Anhänger stehen mit offenen Türen auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker