>

Do., 16.03.2017

Arabisch-deutscher Lebensmittelladen in Rödinghausen öffnet Samstag Ein Treffpunkt der Kulturen soll entstehen

An sechs Tagen in der Woche will Hanadi Khatib ihren arabisch-deutschen Lebensmittelladen an der Alten Dorfstraße öffnen. Montags bis freitags von 9 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr sowie samstags für einige Stunden.

An sechs Tagen in der Woche will Hanadi Khatib ihren arabisch-deutschen Lebensmittelladen an der Alten Dorfstraße öffnen. Montags bis freitags von 9 bis 13.30 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr sowie samstags für einige Stunden. Foto: Daniel Salmon

Von Daniel Salmon

Rödinghausen (WB). Für Hanadi Khatib geht ein Traum in Erfüllung: An diesem Samstag eröffnet die Rödinghauserin mit syrisch-libanesischen Wurzeln an der Alten Dorfstraße ein deutsch-arabisches Lebensmittelgeschäft. »Ich wollte mich schon immer selbstständig machen«, verrät sie.

»Hanadi by Kollmeier« nennt die Inhaberin ihren Laden. Passenderweise, denn von Christa Kollmeier hat sie die ehemaligen Räume des gleichnamigen Traditionsgeschäfts angemietet. Kollmeier ist für Hanadi Khatib aber mehr als nur eine Vermieterin, beim Start in die Selbstständigkeit unterstützt sie die junge Frau.

Umfangreiches Sortiment

Diese hat mit ihrem Laden viel vor. Sie sagt: »Das hier soll mehr werden, als nur ein Lebensmittelgeschäft. Ich will einen Treffpunkt für verschiedene Kulturen schaffen, einen Platz, wo man sich austauschen und wohlfühlen kann, beispielsweise in unserer gemütlichen Tee-Ecke.«

Aktuell sind Hanadi Khatib und ihre Helfer noch mit der Einrichtung des Ladens beschäftigt. Regale werden eingeräumt, bald wird der Name ihres Ladens großflächig auf der Frontseite des Gebäudes aufgeklebt. Doch welches Sortiment will Khatib, die seit 27 Jahren in der Bundesrepublik lebt, in Niedersachsen aufgewachsen ist und Anfang des Monats in die Wiehengemeinde gezogen ist, überhaupt anbieten? In den Regalen stehen aktuell schon viele arabische Produkte, von Hummus über Gewürze bis hin zu getrockneten Datteln. Die Inhaberin sagt: »Ich will den Rödinghausern die arabische Küche näherbringen.«

Zudem sollen Fleisch, Bioprodukte, aber auch Feinkostartikel das Angebot ergänzen. »Beispielsweise wird es Gewürzmischungen geben, die extra in Portugal für meinen Laden produziert wurden«, erklärt die vierfache Mutter. Auf einem Warentisch werden zudem Shisha-Pfeifen feilgeboten. Aber auch deutsche Erzeugnisse werden bei »Hanadi by Kollmeier« erhältlich sein. Später sollen dann frisches Obst und Gemüse dazukommen, ebenso wie Textilien.

Bürgermeister stellt Kontakt her

Den Kontakt zwischen Hanadi Khatib, die in Rödinghausen als Dolmetscherin in der Flüchtlingsarbeit tätig war, und Christa Kollmeier hat übrigens Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer eingestielt. Dieser wünscht sich, dass mit dem Laden ein gutes Angebot für Menschen aus anderen Ländern, die mittlerweile in der Gemeinde wohnen, aber auch für Einheimische bereitgehalten wird – vor allem auch mit Blick auf den Bio-Lebensmittelbereich. Vortmeyer ist sich sicher: »Das Geschäft wird ein verbindendes Element zwischen den Kulturen.«

Erstmals öffnen wird »Hanadi by Kollmeier« am Samstag, 18. März, ab 10 Uhr. Dazu erwartet die Inhaberin viele Gäste von außerhalb und hofft auch auf zahlreiche neugierige Rödinghauser. Sie sagt: »Es wird einige Überraschungen zur Eröffnung geben.« Am darauffolgenden verkaufsoffenen Sonntag hat der Laden von 13 bis 18 Uhr auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4705326?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198393%2F2645483%2F