Rat Rödinghausen beschließt neue Außensportanlage fürs Schulzentrum – Kosten: 1,6 Millionen Euro
Rundlaufbahn wird komplett blau

Rödinghausen  (WB). Die Gemeinde Rödinghausen will das Schwenningdorfer Schulzentrum mit einer komplett neuen Außensportanlage ausstatten. Hingucker wird ein 300 Meter langes Lauf-Oval mit blauem Kunststoffbelag. Der Rat hat die Umsetzung des Großprojekts am Dienstagabend beschlossen.

Donnerstag, 22.03.2018, 11:11 Uhr aktualisiert: 23.03.2018, 09:36 Uhr
Das hervorstechendste Merkmal des geplanten Neubau der Außensportanlage dürfte wohl das 300-Meter-Laufoval mit blauem Kunststoffbelag sein. »So eine Länge ist in Deutschland unüblich. Aber alle gewünschten Disziplinen sind dort möglich«, betonte Ingenieur Engelbert Lehmacher. Grafik: Architekturbüro Lehmacher Foto:
Das hervorstechendste Merkmal des geplanten Neubau der Außensportanlage dürfte wohl das 300-Meter-Laufoval mit blauem Kunststoffbelag sein. »So eine Länge ist in Deutschland unüblich. Aber alle gewünschten Disziplinen sind dort möglich«, betonte Ingenieur Engelbert Lehmacher. Grafik: Architekturbüro Lehmacher

Kostenpunkt: rund 1,65 Millionen Euro. Die detaillierten Planungen stellte Engelbert Lehmacher vom gleichnamigen Architekturbüro den Mitgliedern des Gremiums vor.

Alte Anlage ist abgängig

Dass die bisherige Außensportanlage auf dem Areal westlich der Dreifachsporthalle in keinem guten Zustand ist, dürfte unstrittig sein. Der Sportplatz war Ende der 1990er errichtet worden. Obwohl die Kunststoffflächen in den vergangenen Jahren bereits teilweise erneuert und grundgereinigt wurden, hätten die Abnutzungserscheinungen in einem Maße zugenommen, dass eine wirtschaftliche Sanierung der Anlage nicht möglich sei, so die Aussage der Gemeindeverwaltung. »Die alte Anlage ist abgängig«, stellte Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer klar.

Herzstück ist die 300 Meter lange Rundlaufbahn

Im Zuge des Planungsprozesses hatten Vertreter des Gemeindesportverbandes, der Gesamtschule und des Grundschulverbundes Bieren-Rödinghausen ein Anforderungsprofil für ein neues Sportfeld erstellt. Diese griffen Lehmacher und seine Mitarbeiter für ihren Entwurf auf. Bei der Ausstattung, die der Diplom-Ingenieur vorstellte, dürften keine Wünsche offen bleiben. Herzstück der Anlage ist die 300 Meter lange Rundlaufbahn mit Kunststoffbelag sein. »So eine Länge ist in Deutschland unüblich. Standardmäßig sind 400 Meter«, so Lehmacher. Allerdings ließen die Gegebenheiten der Nebenflächen diese Größe nicht zu. Mit diesen Abmessungen entspreche die Laufbahn zwar nicht den üblichen DIN-Vorgaben, sei aber für Schul- und Vereinssport geeignet: »Alle gewünschten Disziplinen sind möglich.«

Mehrkosten von 20.000 Euro durch blauen Kunststoff

Lehmacher riet den Lokalpolitikern, als Belag für das Oval und eine darin teils integrierte 100-Meter-Bahn blauen Kunststoff zu verwenden: »Ich finde, dass wäre ein attraktive Variante«, so der Ingenieur. Die Mehrkosten seien mit 20.000 Euro »relativ gering«. In der Mitte des Rundkurses sollen Anlagen für diverse Sportarten angelegt werden (siehe Infobox).

Auf dem barrierefrei zugänglichen Areal sollen ferner zwei abschließbare Gerätehäuschen Platz finden. Zudem werden sechs Flutlichtmasten aufgestellt. Eine neue, rund zwei Meter hohe Umzäunung, die Schutz vor Vandalismus bieten soll, ist ebenfalls vorgesehen.

»Die Anlage macht einen attraktiven Eindruck«, gab CDU-Fraktionschef Thomas Lübeck den im Plenum vorherrschenden Eindruck zum Entwurf wieder. Letztlich sprachen sich der Rat einstimmig für die Erneuerung der Anlage aus. Die Verwaltung kann nun, entsprechend der Ablaufplanung, ein beschränktes Ausschreibungsverfahren starten.

Weil im Doppelhaushalt 2017/18 der Kommune ursprünglich keine Mittel für das Projekt ausgewiesen waren, müssen die Finanzmittel außerplanmäßig bereitgestellt werden. Die entsprechende Deckungssumme soll aus den Mitteln für den Neubau der Grundschule abgezapft werden, da diese im aktuellen Haushaltzeitraum nicht komplett benötigt werden. Fertiggestellt sein soll die Anlage Anfang 2019.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5608563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker