Mo., 17.09.2018

Tausende beim Tag der Regionen in Rödinghausen dabei Wo die Heimat lebendig ist

Der Tag der Regionen ist ein Besuchermagnet. Bei schönstem Wetter tummelten sich die Menschen im Ortszentrum und genossen die Zeit.

Der Tag der Regionen ist ein Besuchermagnet. Bei schönstem Wetter tummelten sich die Menschen im Ortszentrum und genossen die Zeit. Foto: Raphael Steffen

Von Raphael Steffen

Rödinghausen (WB). Strahlend blauer Himmel, Sonne satt, sommerliche Temperaturen: Besser konnten die Bedingungen am Sonntag nicht sein. Das reichhaltige Angebot an heimischen Produkten lockte zahlreiche Besucher zum 20. Tag der Regionen nach Rödinghausen.

Die Wiehengemeinde beteiligte sich zum 19. Mal an dem bundesweiten Aktionstag, der dieses Mal unter dem Motto »Weil Heimat lebendig ist« stand. Die Alte Dorfstraße wurde zur Flanier- und Schlemmermeile.

Zwischen 11 und 18 Uhr konnte man hier die ganze Palette heimischer Produkte und Dienstleistungen kennenlernen. Insgesamt beteiligten sich 87 Aussteller mit eigenen Ständen.

»Was ist Heimat?«

Ausgerichtet wurde der Tag von der Werbe- und Aktionsgemeinschaft (Wage) und der Gemeinde Rödinghausen. »Wir wollen Ihnen zeigen, dass unsere Heimat lebendig ist«, sagte der Wage-Vorsitzende Siegfried Lux zur Begrüßung und spielte damit auf das diesjährige Motto an.

»Was ist Heimat?«, fragte sich Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer: »Dafür gibt es viele Interpretationen. Die Menschen, ihre Beziehungen und Aktivitäten machen für mich meine Heimat aus.«

Vortmeyer lobte die »gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten« bei der Organisation der Veranstaltung.

Nicht nur lokale Unternehmen präsentierten sich und ihre Produkte, auch die Vereine waren mit von der Partie und informierten über ihre Arbeit. Die Gastronomie im Ortszentrum versorgten die Gäste mit Essen und Trinken. Besonderer Hingucker waren die Oldtimer, die entlang der Festmeile aufgereiht standen. »Es sind jetzt schon mehr als letztes Jahr, und es ist kein Ende in Sicht« freute sich Lux gegen 13 Uhr.

Abwechslungsreiches Programm

Im Haus des Gastes gab es allerlei Selbstgemachtes. Die Bartholomäuskirche war geöffnet und konnte bei Führungen besichtigt werden. Morgens fand dort ein plattdeutscher Gottesdienst statt.

Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm war ebenfalls gesorgt. Hier tat sich der Heimatverein hervor. Seine Showtanzgruppe unter der Leitung von Jessica Mey brachte mehr als 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die Bühne am Pemberville-Platz. Außerdem traten »De Klööner« auf.

Beim Obsthof Hentzschel und vor dem Gasthof »Zur Linde« gab es ebenfalls Musik. Niels Kränke vom Weltladen »Salida« sang unter anderem Lieder von Reinhard Mey.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055600?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F