Di., 20.08.2019

Neues Programm liegt vor – Erstpräsentation auf dem Kilver Markt Landfrauen haben »Appetit auf Neues«

Teamsprecherin Andrea Mewitz (rechts) und ihre Stellvertreterin Sandra Dix geben einen Vorgeschmack auf den Stand beim Kilver Markt.

Teamsprecherin Andrea Mewitz (rechts) und ihre Stellvertreterin Sandra Dix geben einen Vorgeschmack auf den Stand beim Kilver Markt. Foto: Hartmut Horstmann

Von Hartmut Horstmann

Rödinghausen (WB). Nein, aus der Landwirtschaft komme sie nicht, sagt Andrea Mewitz. Als Sprecherin der Rödinghauser Landfrauen kann sie aber auf eine kleine bäuerliche Vorgeschichte verweisen: »Wir hatten mal zwei Schweine.«

Waffeln und rote Grütze

Die 57-jährige Andrea Mewitz, hauptberuflich Leiterin der Gemeindebücherei, arbeitet seit 20 Jahren bei den Landfrauen mit. Als Definition für die Zielgruppe wählt sie »Frauen auf den Lande«. Ursprünglich seien es mal Frauen aus der Landwirtschaft gewesen – aber der Strukturwandel führte auch hier zu einer Veränderung.

Nicht verändert hat sich die Speise, mit der die Landfrauen an ihrem Stand beim Kilver Markt vertreten sind: Waffeln und rote Grütze. Und beim Kilver Markt, der am Freitag eröffnet wird, werden die Landfrauen auch ihr neues Programm vorstellen.

Das Heft umfasst 20 Seiten und liegt in einer Auflage von 1500 Exemplaren vor. Nach dem Kilver Markt werden die übrig gebliebenen Exemplare auf die öffentlichen Stellen verteilt, zudem sind sie bei den Landfrauen erhältlich.

 

Plastikmüll vermeiden

»Frauen mit Biss – Appetit auf Neues«: Diesen Slogan füllen die Landfrauen mit Leben, indem sie die Mitglieder ständig um Anregungen bitten. Viele neue Ideen habe man aufgegriffen, sagt Sandra Dix (50), Stellvertreterin von Andrea Mewitz. Ein Beispiel ist das Klön-Café, das unter dem Titel »Aber bitte mit Sahne« regelmäßig stattfinden soll.

Der Auftakt erfolgt am 12. November im Gasthof »Zum Nonnenstein«. Beim ersten Treffen geht es ums Weihnachtsbasteln. Der Terminplan, der in dem Heft enthalten ist, beginnt mit einem Kinofilm: »Der Buchladen der Florence Green« am 3. September in den Else-Lichtspielen.

Dem Vorwort ist zu entnehmen, worauf die Landfrauen in Zukunft ihren Schwerpunkt legen werden: Die Vermeidung von Plastikmüll. An ihren Informationsständen wollen sie darüber mit anderen Menschen ins Gespräch kommen. Und im Februar beteiligen sie sich an einer Projektwoche im Bruchmühler Kindergarten: »Wir geben Plastik einen Korb.«

Etwa 400 Frauen gehören dem Ortsverband Rödinghausen an. In den 20 Jahren, in denen sie dabei sei, habe es keine großen Schwankungen gegeben, erklärt Andrea Mewitz. Um auf die Attraktivität des Vereins und der Gemeinschaft hinzuweisen, listen die Landrauen auf zwei Seiten regelmäßige Aktivitäten auf.

Tanzend in den Orient

So treffen sich einige Frauen vierzehntägig zum orientalischen Tanz. Für diejenigen, die es nicht tanzend in den Orient zieht, gibt es auch Alternativen – zum Beispiel das Angebot, plattdeutsch zu sprechen. Von den »Laufbienen« bis zum Handarbeitstreff reicht das weitere Spektrum der Angebote.

Fest vormerken im Wochenendkalender sollten sich die Landfrauen den 18. und 19. Januar: Dann fahren sie zur Grünen Woche nach Berlin. Und am 26. April wird gewandert: Von der Porta Westfalica nach Nettelstedt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6860342?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F