So., 22.09.2019

Mehr als 10.000 Besucher beim 20. Tag der Regionen in Rödinghausen Ein Fest der Superlative

Mehr als 10.000 Besucher wurden beim Tag der Regionen in Rödinghausen gezählt. Es war der 20. Tag dieser Art und der bisher größte. Mehr als 100 Aussteller präsentierten sich den Ausstellern mit regionalen Produkten.

Mehr als 10.000 Besucher wurden beim Tag der Regionen in Rödinghausen gezählt. Es war der 20. Tag dieser Art und der bisher größte. Mehr als 100 Aussteller präsentierten sich den Ausstellern mit regionalen Produkten.

Von Nicolas Metting

Rödinghausen (WB). Für Rödinghausen war es nicht nur das reine Jubiläum – vielmehr wurde der 20. Tag der Regionen ein Fest der Superlative. Es war der bisher größte Tag der Regionen in der Wiehengemeinde.

Mehr als 100 Aussteller präsentierten sich mit regionalen Produkten den mehr als 10.000 Besuchern. Zusätzlich fand der Widufix-Lauf im Ortskern statt. Die Besucher konnten bei bestem Wetter durch die Wiehengemeinde schlendern und dabei Obst, Gemüse sowie andere Lebensmittel ebenso wie Schmuck, Textilien und zahlreiche andere Produkte probieren und kaufen.

Zahlreiche Stände leisteten aber auch Aufklärungsarbeit. So informierte das Klimaschutzmanagement der Gemeinde Rödinghausen beispielsweise über Klimaschutz und die heimischen Handwerksunternehmen stellten sich unter dem Motto »hand-in-hand-werk« vor.

Motto: »Weil Heimat lebendig ist«

Unter fachkundiger Führung konnten die Besucher die Bartholomäuskirche mit ihrer tausendjährigen Baugeschichte begutachten oder den Lehrbienenstand vom Imkerverein Bieren im Wiehengebirge erkunden. Der von Werbe und Aktionsgemeinschaft (WAGE) und Gemeinde organisierte Tag der Regionen hatte wie schon im vergangenen Jahr das Motto »Weil Heimat lebendig ist«. Es stellt die Lebendigkeit der Regionen in den Vordergrund. »Wir wollen zeigen, dass das Einkaufen in der Region eine große Bedeutung hat. Das ist ein guter Tag für Rödinghausen und die Region«, sagt Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer.

400 Oldtimer zu bestaunen

Der Vorsitzender der Werbe- und Aktionsgemeinschaft WAGE, Siegfried Lux, ergänzte: »Wir sind stolz auf die Erfolgsgeschichte dieses Tages. Zum 20. Mal stehen die Werte im Vordergrund die aktueller gar nicht sein könnten.« Vortmeyer und Lux bedankten sich bei allen Ausstellern und Vereinen, dem Bauhof und bei Martina Wüppelmann, die aus Gemeindesicht viel organisiert hat. Zusätzlich organisierten Henning und Michael Fieguth auch das dritte freie Oldtimer-Treffen. Über 400 Oldtimer-Besitzer zeigten ihr historisches Automobil in Rödinghausen.

Mit einem derartigen Andrang haben die beiden wirklich nicht gerechnet. Für die ersten 300 Oldtimer-Fahrer gab es ein kleines Geschenk. Beide waren sich einig: »Wir sind sehr zufrieden. Bei diesem schönen Wetter nutzen viele Leute diesen Tag für ihre letzte Fahrt im Jahr.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6950688?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F