Illegaler Vogelfang soll seit längerer Zeit stattgefunden haben
Vogel-Fangnetz: Tierquälerei am Flughafen

Melle/Bruchmühlen (WB). Passanten haben am Samstag auf dem Flugplatz Melle-Grönegau in der Nähe des Hangars ein großflächig gespanntes Nylonnetz gefunden und die Polizei gerufen. Bei dem Netz handelte es sich um ein Fangnetz für Wild- und Singvögel jeder Art.

Montag, 21.10.2019, 14:53 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 18:06 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Bis zum Eintreffen der Polizei hatten die Zeugen bereits vier gefangene Vögel lebend befreien können. Es habe Hinweise gegeben, dass der illegale Vogelfang bereits längere Zeit stattgefunden haben könnte, teilte die Polizei am Montag mit.

Das Fangen von Vögeln ist in der EU seit Anfang der 1980er Jahre grundsätzlich verboten. Die Polizei Melle ermittelt wegen des Verstoßes gegen Tier- und Naturschutzgesetze. Sie bittet Zeugen, die etwas beobachtet haben, sich unter Telefon 05422/920600 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013885?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker