Größere Personengruppe soll auf 21-Jährigen losgegangen sein und ihn bedroht haben – Polizei ermittelt
Angriff an Bruchmühlener Sporthalle?

Rödinghausen (WB). Was geschah an der Bruchmühlener Grundschule? Eine größere Gruppe junger Leute soll am vergangenen Donnerstagabend an der dortigen Sporthalle auf einen 21-Jährigen losgegangen sein, zudem ein Auto beschädigt haben.

Mittwoch, 15.01.2020, 05:39 Uhr aktualisiert: 15.01.2020, 06:01 Uhr
An und in der Turnhalle in Bruchmühlen soll sich der Vorfall abgespielt haben. Foto: Daniel Salmon
An und in der Turnhalle in Bruchmühlen soll sich der Vorfall abgespielt haben. Foto: Daniel Salmon

Der Vorfall ist mittlerweile bei der Polizei in Herford angezeigt worden. „Wir ermitteln wegen Bedrohung und Sachbeschädigung“, sagte Behördensprecherin Simone Lah-Schnier auf Anfrage.

21-Jähriger am Kragen gepackt

Fakt ist: Die Frontscheibe des Autos der Mutter des 21-Jährigen wurde zerstört.

Fakt ist: Die Frontscheibe des Autos der Mutter des 21-Jährigen wurde zerstört. Foto: privat

Aus ihrer Sicht schilderte die Mutter des mutmaßlichen Opfers dieser Zeitung den vermeintlichen Übergriff, der sich am 9. Januar gegen 20.30 Uhr zugetragen haben soll. Zu diesem Zeitpunkt liefen in der Sporthalle in der Straße Am Niedernfeld mehrere Sportangebote. „Zwei junge Mädchen kamen in die Halle und wollten meinen Sohn vor die Tür locken“, so die 55-Jährige.

Als der 21-Jährige sich nicht darauf einlassen wollte, sie ein junger Mann auf ihn zu gekommen, habe ihn an am Kragen gepackt und bedroht. Außerdem soll der vermeintliche Angreifer eine Handbewegung ausgeführt haben, die nach Einschätzung der Mutter bedeuten sollte „Wir schneiden dir die Kehle durch“.

Der Bedrohte habe sich jedoch losreißen können und sich in der Halle versteckt. Daraufhin – so erzählt die Rödinghauserin weiter – habe eine größere Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender die Turnhalle „gestürmt“. „Ein Sporttrainer konnte sie aber wieder herausbugsieren.“

Scheibe an Auto zerstört

Auf dem Parkplatz sollen Mitglieder der etwa 20 bis 30 Personen starken Gruppe dann das Auto der Mutter jungen Mannes demoliert haben, bevor sie flüchteten. Fakt ist, dass die Frontscheibe des VW eingeschlagen wurde. „Neben dem Wagen wurde ein Stuhl gefunden“, bestätigte Polizeisprecherin Lah-Schnier. Die mutmaßlichen Angreifer sollen das Sitzmöbel laut der Mutter des 21-Jährigen aus dem Vorraum der Sporthalle mit nach draußen genommen haben. Die Rödinghauserin spricht von einem Hinterhalt, in den ihr Sohn durch diese Aktion gelockt werden sollte. Laut ihrer Aussage sei dieser in Vergangenheit bereits mehrfach bedroht und sogar verprügelt worden.

Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Polizei in Herford unter 05221/8880 entgegen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193344?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Lage am See entspannt sich
Weniger Betrieb war am Sonntag in Godelheim. Foto: Frank Spiegel
Nachrichten-Ticker