Marcel Breitenfeld löst Wehrführer Rudi Altehoff ab
Neues Führungsduo bei der Rödinghauser Feuerwehr

Rödinghausen (WB). Ein junges neues Team leitet jetzt die Rödinghauser Feuerwehr. Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer überreichte Brandoberinspektor Marcel Breitenfeld jetzt die Ernennungsurkunde zum neuen Wehrführer der Gemeinde.

Donnerstag, 17.09.2020, 05:05 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 05:10 Uhr
Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer übergab die Ernennungsurkunden zusammen mit Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller (rechts) an den neuen Wehrführer Marcel Breitenfeld (links) und seinen Stellvertreter Andreas Barre. Foto:
Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer übergab die Ernennungsurkunden zusammen mit Geschäftsbereichsleiter Daniel Müller (rechts) an den neuen Wehrführer Marcel Breitenfeld (links) und seinen Stellvertreter Andreas Barre.

„Mit den beiden neuen Gemeindebrandinspektoren haben wir eine qualifizierte jüngere Führung eingesetzt“, sagt Bürgermeister Vortmeyer. „Zusammen mit Stellvertreter Andreas Paul werden Marcel Breitenfeld und Andreas Barre die Modernisierung unserer Feuerwehr weiter fortsetzen.“

Der 30-jährige neue Wehrführer arbeitet hauptberuflich bei der Rödinghauser Verwaltung und absolviert im kommenden Jahr seine Laufbahnausbildung im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst. Der 45-jährige Andreas Barre leitet hauptberuflich die Zentralen Dienste in der Kreisleitstelle und ist damit prädestiniert für die ehrenamtliche Leitungsfunktion bei der Rödinghauser Wehr. Andreas Paul ist bereits seit 2017 stellvertretender Wehrführer. Der 44-jährige Gemeindebrandinspektor komplettiert das Führungstrio auch in Zukunft mit seiner Erfahrung.

Mit der offiziellen Ernennung übernehmen Marcel Breitenfeld und Andreas Barre die Aufgaben vom bisherigen Wehrführer Rudi Altehoff und seinem Stellvertreter Peter Mende.

Seit Mai 2002 – also mehr als 18 Jahre lang – leitete Rudi Altehoff die Rödinghauser Feuerwehr mit ihren drei Löschgruppen, einem Löschzug und aktuell rund 130 Aktiven. Sein langjähriger Wegbegleiter Peter Mende wurde 2003 zum stellvertretenden Wehrführer. Altehoff, der für seine Verdienste unter anderem bereits mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold und der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Silber ausgezeichnet wurde, stand für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung.

„Ich hoffe, es wird trotz der Corona-Pandemie noch die Möglichkeit geben, dass wir uns noch einmal gebührend von den beiden verabschieden können“, so Kreisbrandmeister Bernd Kröger.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587561?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Richter verbieten Sonntagsöffnung
“Sorry we’re closed” (Leider Geschlossen): Das gilt voraussichtlich an allen schon geplanten oder noch ungeplanten verkaufsoffenen Sonntagen in NRW. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker