Stichwahlkrimi im Haus des Gastes in Rödinghausen – Kandidat Sven Eric Adam liegt kurzzeitig vorne
Neuer Bürgermeister heißt Siegfried Lux

Rödinghausen (WB). Nach ungefähr sechs Schreckminuten, als er kurzzeitig hinter seinem Konkurrenten liegt, reckt Siegfried Lux die Faust in die Höhe und umarmt seine Lebensgefährtin Birgit Funk. Geschafft! Der Finanzexperte ist Rödinghausens neuer Bürgermeister. Schon um kurz vor 19 Uhr sind alle 13 Bezirke ausgezählt und der Sozialdemokrat setzt sich mit 54,87 Prozent gegen den parteilosen Sven Eric Adam (45,13 Prozent) durch. Jubel bricht im Haus des Gastes aus. Gedrückt wird nur die Lebensgefährtin, die anderen gratulieren mit der Coronafaust. „Ich danke euch allen“, sagt Lux gerührt, während mehrfach sein Handy klingelt und die ersten Gratulanten anrufen.

Sonntag, 27.09.2020, 21:24 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 14:28 Uhr
Als das Ergebnis endlich um kurz vor 19 Uhr feststeht, reckt Siegfried Lux im Haus des Gastes die Faust in die Höhe und hält dabei seine Lebensgefährtin Birgit Funk im Arm. Foto: Kathrin Weege
Als das Ergebnis endlich um kurz vor 19 Uhr feststeht, reckt Siegfried Lux im Haus des Gastes die Faust in die Höhe und hält dabei seine Lebensgefährtin Birgit Funk im Arm. Foto: Kathrin Weege

Dass es keineswegs eine klare Angelegenheit würde, wer die Wahl gewinnt, machen die Ergebnisse in den einzelnen Bezirken deutlich. So gewinnt Adam in Bieren-Süd, Ostkilver Süd/West und deutlich in Bruchmühlen Süd/Ost und Süd. In Bruchmühlen ist er nicht nur Betreiber des großen Edeka-Marktes, sondern als Vorsitzender des TuS Bruchmühlen bekannt und geschätzt.

Wahl in Rödinghausen

1/11
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege
  • Foto: Kathrin Weege

Als diese Wahlbezirke ausgezählt werden, liegt Adam minutenlang vorne. Im Haus des Gastes sagt keiner ein Wort. Die Spannung ist auf dem Höhepunkt. Schließlich aber gewinnt Lux neun Bezirke, das stärkste Ergebnis holt er mit 74,18 Prozent in Rödinghausen Süd. Blickt man auf die Ortsteile, kann Adam nur einmal gewinnen – in Bruchmühlen.

Wahlbeteiligung: 55,46 Prozent

Die Wahlbeteiligung ist für eine Stichwahl mit 55,46 Prozent relativ hoch, von 8093 Wahlberechtigten in der Wiehengemeinde haben 4465 eine gültige Stimme abgegeben. Davon haben 2092 per Brief gewählt, 2396 waren Sonntag im Wahllokal.

Lux plant neue Ausschüsse

„Mir geht es um Rödinghausen, nicht um Parteipolitik, sondern vor allem um Politik für Menschen“, so der 62-Jährige. Er wolle mit den Bürgern die Gemeinde gestalten. Dabei sei Kommunikation das A und O. So will er neue Ausschüsse ins Leben rufen – einen Jugendausschuss und einen für Senioren und Behinderte.

Adam war alleine ins Haus des Gastes gekommen. „Mit meiner Familie habe ich den Tag verbracht, war mit meinen Söhnen beim Fußball“, erzählt er vor den ersten Ergebnissen. Als er plötzlich vorne liegt, freut er sich – hinter seiner Maske, auf der vier Stichpunkte stehen, wo er in Rödinghausen als Bürgermeister anpacken will. Er ist ein fairer Verlierer, der sich hinter seinem guten Ergebnis nicht verstecken muss. Er gratuliert Lux, verlässt aber bald das Haus des Gastes. Der scheidende Bürgermeister Ernst-Wilhelm Vortmeyer gratuliert seinem Nachfolger und beglückwünscht auch Adam für sein gutes Ergebnis bei der Stichwahl. Im Vorfeld der ersten Ergebnisse sagte er: „Wie es heute ausgeht, vermag ich wirklich nicht einzuschätzen.“

Wahlkampf bis zum Schluss

Noch bis Samstag hatte Lux Wahlkampf gemacht, war beim Sozialverband, hat vor den Bäckereien Rosen verteilt und auch online für sich geworben. „Natürlich war ich vor dem Sonntag aufgeregt. Trotzdem habe ich gut geschlafen und den Tag mit meiner Familie verbracht“, berichtet der Finanzexperte. Nach dem kurzen Wahlabend im Haus des Gastes setzt sich die SPD in der Gaststätte zur Linde zusammen und feiert den Erfolg. Und am Montag? „Da gehe ich ganz normal meiner Arbeit bei der Sparkasse nach“, sagt Lux. Sein erster Tag im Rathaus wird erst am 2. November sein.

Kommentar

Konnte sich Ernst-Wilhelm Vortmeyer bei den Bürgermeisterwahlen direkt dreimal deutlich durchsetzen, brauchte Siegfried Lux einen zweiten Durchgang. Er hatte mit 48,69 Prozent am 13. September die absolute Mehrheit knapp verfehlt. In der Stichwahl dann aber hat er Sonntag den Sack trotz kurzer Zitterpartie mit 54,87 Prozent zugemacht. Damit wird das Rödinghauser Rathaus weiterhin einen Sozialdemokraten an der Spitze haben. Aber auch der parteilose Sven Eric Adam hat mit 45,13 Prozent ein mehr als respektables Ergebnis eingefahren. Doch das Regieren und Mehrheiten finden dürfte Lux vor neue Herausforderungen stellen. Es gibt keine WiR-Fraktion im Rat mehr, CDU und FDP hatten im Vorfeld der Stichwahl dem parteilosen Sven Eric Adam die Unterstützung zugesagt, die Grünen hatten keine Empfehlung ausgesprochen und sind neu in den Rat eingezogen. Gleichzeitig hatte die SPD Mandate eingebüßt. Im Vorfeld der Wahl hatte Lux immer wieder betont, wie wichtig es sei, gesprächsbereit zu sein. Mit genau dieser Eigenschaft kann er die Chance haben, Rödinghausen in Zusammenarbeit mit den anderen Parteien zu gestalten und erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605471?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker