Segelflugzeug stürzt an der Grenze zu Rödinghausen ab – Anwohner leisten Erste Hilfe
Pilot lebensgefährlich verletzt

Rödinghausen/Melle (WB). Sie hören ein dumpfes, laut krachendes Geräusch. Sofort laufen die Anwohner der Kellenstraße in Melle-Markendorf – direkt an der Grenze zu Rödinghausen – am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr ans Fenster. Sie sehen auf dem Acker ein abgestürztes Segelflugzeug liegen.

Montag, 26.10.2020, 14:38 Uhr aktualisiert: 26.10.2020, 14:40 Uhr
Auf einem Acker an der Grenze zwischen Melle-Markendorf und Rödinghausen ist Sonntagmorgen ein Segelflugzeug abgestürzt. Foto: Nord-West-Media
Auf einem Acker an der Grenze zwischen Melle-Markendorf und Rödinghausen ist Sonntagmorgen ein Segelflugzeug abgestürzt. Foto: Nord-West-Media

Ohne eine Sekunde zu zögern, rennen sie zum Wrack und leisten dem schwer verletzten und bewusstlosen Piloten Erste Hilfe. Gleichzeitig werden Feuerwehr und Rettungsdienst benachrichtigt, die schnell und in großer Anzahl am Unfallort eintreffen.

60.000 Euro Schaden

Nach Angaben der Polizei wird der Mann – ein 27-Jähriger aus Melle – mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Dafür ist ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Wie bekannt wurde, war der Mann am Sonntagmorgen vom Segelflugplatz Melle zu einem Rundflug über Porta Westfalica gestartet und befand sich auf dem Rückweg.

Das Flugzeug wurde bei dem Aufprall total beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. „Was am Ende die genaue Ursache für den Absturz war, ist noch ungeklärt. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig waren an der Unfallstelle und nahmen ihre Ermittlungen auf“, informiert die Polizei aus Melle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649129?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645483%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker