Spenge Rettung aus dem Kühlschrank

Die grüne Notfalldose ist nicht größer als ein Marmeladenglas. Auf einem Infoblatt können Patienten wichtige Daten zu Medikamenten und Vorerkrankungen eintragen. So erleichtern sie dem Rettungsdienst die Arbeit. Ein kleines Klebeschild am Hauseingang zeigt, ob eine Notfalldose vorhanden ist. Foto: Christina Bode

Im Notfall muss es schnell gehen: Wird der Rettungsdienst gerufen, können Sekunden manchmal Leben retten. Wer dann eine Notfalldose im Kühlschrank deponiert hat, der erleichtert den Sanitätern die Arbeit. mehr...

In einem Haus an der Hermannstraße in Spenge ist am 28. August der Blitz eingeschlagen. Der Dachstuhl setzte sich in Brand und die Bewohnerin des Hauses wurde durch einen Lichtbogen aus der Steckdose verletzt. Foto: Christian Müller

Spenge Bei Gewitter: Nicht duschen, Strom aus

Nachdem am 28. August in Spenge ein Blitz einen Wohnhausbrand verursacht hatte, gibt Feuerwehrchef Thomas Reschke Tipps zum richtigen Verhalten. mehr...


Aus diesem Fenster stürzten die beiden Jungen in der Neujahrsnacht 2018 sechs Meter in die Tiefe. Der volltrunkene Vater soll sie dazu gedrängt haben. Foto: Jan Gruhn

Spenge/Herford Vater wegen Vollrausches angeklagt

Volltrunken soll er seine beiden Söhne (6/9) zum Sprung aus dem Fenster des 2. Stocks gedrängt haben: In Kürze wird dem Vater der Prozess gemacht. mehr...


Die erste Station der Besichtigungstour war die Grundschule Spenge-Land in Lenzinghausen. Hier sind zwei neue Räume für den offenen Ganztag (OGS) entstanden. Die Ausschussmitglieder fuhren von dort aus weiter, um sich über verschiedene andere Bauprojekte zu informieren. Foto: Daniela Dembert

Spenge Fachausschuss auf Baustellentour

Die Sitzung des Ausschusses für Bau- und Immobilienmanagement führte die Mitglieder auf Besichtigungstour durch mehrere Bauprojekte. Erste Station war die Grundschule Spenge-Land in Lenzinghausen. mehr...


Robin Stoltze (von links), Roman Golomidov und Sebastian Möcker vom Fitnessstudio »Machbar« in Spenge wollen am 15. September gemeinsam mit den Besuchern des Aktionstages den 130 Kilo-Reifen von Enger nach Spenge bringen. Foto: Christina Bode

Enger/Spenge Ein Reifen geht auf die Reise

Wenn am 15. September die Hauptverkehrsstraße zwischen Enger und Spenge für den Autoverkehr gesperrt ist, werden die meisten Besucher wohl zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. Wer etwas Außergewöhnliches machen möchte, kann auf der fünf Kilometer langen Strecke Treckerreifen »flippen«. mehr...


Freuen sich sichtlich auf den autofreien Tag: (von links) Heidrun Hellmann, Volker Stein (Volksbank), Uwe Lück (Stadtwerke), Maren Wittenbrock (Auszubildender bei der Stadt Spenge) und Henri Rieke (Stadt Enger). Foto: Hartmut Horstmann

Enger/Spenge Vorfreude auf die große Straßenparty

Von Spenge nach Enger zu Fuß, auf dem Rad oder im Kinderwagen: In eine autofreie Strecke verwandelt sich die Verbindung zwischen den beiden Städten am Sonntag, 15. September. Zu den kulturellen Attraktionen der Veranstaltung zählt das Chaos Varieté. mehr...


Die Klasse 5eos mit ihren Klassenlehrkräften Lore Fall und Daniel Radau: Die neuen Fünftklässler wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde von Lehrern und Schülern an ihrer neuen Schule willkommen geheißen. Foto:

Spenge Gesamtschule begrüßt Fünftklässler

Wieder beginnt ein neuer Lebensabschnitt: Die Regenbogen-Gesamtschule hat ihre neuen Fünftklässler willkommen geheißen. mehr...


Schreibt seit ihrer Jugendzeit: Madelaine Kaufmanns Herz schlägt für de Schriftstellerei – nun ist mit »Abgewrackt« das dritte Buch der 33-Jährigen erschienen. Es handelt von einer Selbstfindungsreise ohne Happy End. Foto:

Bünde/Spenge Von einem Mann, der sich selbst hasst und sucht

Seit ihrer Jugendzeit schreibt Madelaine Kaufmann Romane, Erzählungen und Gedichte. In den vergangenen Jahren hat die gebürtige Bünderin, die seit einigen Monaten in Spenge wohnt, einen Roman und einen Gedichtband veröffentlicht. Nun ist das dritte Buch der 33-Jährigen erschienen. mehr...


Modellhof: Mit viel Engagement hat die Familie Pysall in Lenzinghausen eine Reitanlage geschaffen, auf der mit den Pferden artgerecht und gewaltfrei in freundlicher Atmosphäre umgegangen wird. Der 25. Geburtstag der Reitschule wird am 8. September mit einem Hofturnier gefeiert. Foto: Kristina Pfeil

Spenge Wo Pferde Freunde sind

Als Gertrud und Manfred Pysall im August 1994 ihre Reitschule in Lenzinghausen gründeten, hatten sie ein großes Ziel: Sie wollten eine Reitanlage schaffen, auf der mit den Pferden artgerecht und gewaltfrei umgegangen wird. mehr...


Thomas Babatz ist Administrator der Facebook-Gruppe »Spenge alive – von früher bis heute«. Foto: Daniela Dembert

Spenge Spenge hält zusammen – auch im Internet

Auf dem virtuellen Tummelplatz treffen sich die 3256 Mitglieder der Facebook-Gruppe »Spenge alive – von früher bis heute« regelmäßig. Eine echte Zusammenkunf gibt es an diesem Samstag, 31. August. mehr...


61 - 70 von 1001 Beiträgen