Mi., 17.04.2019

In Enger, Spenge und den Ortsteilen wird Strauchschnitt an 145 Stellen entzündet Zahl der Osterfeuer konstant hoch

Osterfeuer bleiben ein beliebter Brauch: Während in Enger deren 50 genehmigt wurden, sind in Spenge neben fünf öffentlichen Feuern 90 weitere von Privatleuten angemeldet worden. Die Zahlen sind nahezu unverändert im Vergleich zum Vorjahr.

Osterfeuer bleiben ein beliebter Brauch: Während in Enger deren 50 genehmigt wurden, sind in Spenge neben fünf öffentlichen Feuern 90 weitere von Privatleuten angemeldet worden. Die Zahlen sind nahezu unverändert im Vergleich zum Vorjahr. Foto: dpa

Von Klaus Münstermann

Spenge/Enger (WB). Ein Osterfeuer zu entzünden, bleibt beliebter Brauch. Während in Enger 50 genehmigt sind, wurden in Spenge neben fünf öffentlichen Feuern 90 weitere privat angemeldet. »Die Zahl ist nahezu unverändert«, sagt Doris Bartelheimer, Umweltmanagerin der Stadt Spenge.

Spenge

Bereits am Ostersamstag, 20. April, findet das 51. Osterfeuer der CDU Spenge auf dem Hof Dingerdissen in Lenzinghausen (Sandweg 2a) statt. Beginn ist um 18 Uhr. Das Feuer wird bei Anbruch der Dunkelheit entzündet. Birgit Ernst, OWL-Kandidatin für das Europäische Parlament, und die Fraktionsmitglieder der CDU Spenge stehen für Gespräche zur Verfügung.

Ebenfalls am Samstag veranstaltet die Feuerwehr Bardüttingdorf am Gerätehaus (Kreuzfeld) ihr Osterfeuer. Gäste sind ab 18 Uhr willkommen.

Einen Tag später am Sonntag, 21. April, lädt der Obst- und Gartenbauverein Lenzinghausen ab 18 Uhr auf das Gelände des Bürgerbades am Stillen Frieden ein. Unter Aufsicht des Löschzuges Lenzinghausen wird bei Einbruch der Dunkelheit das Feuer entzündet. Die Majoretten des Musikcorps Lenzinghausen (MCL) werden für die musikalische Untermalung der 37. Auflage der Veranstaltung sorgen. In einem Zelt wird Altbekanntes wie die »Heiße Oma« (Kaffee mit Likörchen) angeboten. Für die kleinen Be­sucher liegen gefärbte Ostereier und Süßigkeiten bereit.

Der ortsansässige Heimatverein und die Löschgruppe in Hücker-Aschen entzünden ihr Feuer am Sonntag auf Dieckmanns Wiese neben der Wallholländer Windmühle . Ab 18 Uhr werden auf dem Mühlenhof und in der Heimatstube Bratwürste, Pommes und Getränke angeboten. An die Kinder werden Süßigkeiten und Eier verteilt.

Die Kameraden der Feuerwehr Wallenbrück laden am Sonntag zum Bürgertreff Wallenbrück (Jellinghausstraße 2) ein. Dort sollen die Flammen ab 18 Uhr lodern. Kinder können Stockbrot backen und bunte Eier suchen.

Enger

In Enger und den Ortsteilen ist die Anzahl der Osterfeuer ebenfalls fast unverändert. »Wir haben 50 genehmigt, drei weniger als im Vorjahr, vier weniger als 2017«, sagte Inge Nienhüser von der Stadtverwaltung Enger. Das größte finde traditionell auf dem Schützenplatz Enger (Freizeitweg 8) statt. Verantwortlich ist dort der Löschzug Enger-Mitte, der von der Volksbank Enger unterstützt wird. Der Holzstapel wird am Sonntag gegen 19 Uhr angesteckt. Bis zu 500 Besucher werden ab 18 Uhr erwartet. Die Kinder können an einer separaten Stelle Stockbrot backen und dürfen sich auf bunte Eier und Schokohasen freuen.

Der Schützenverein Oldinghausen und die Löschgruppe Oldinghausen/Pödinghausen laden bereits am Ostersamstag ab 19 Uhr zum Schützenheim in Oldinghausen ein. Für die Kinder gibt es eine separate Feuerstelle zum Stockbrotbacken. Außerdem wird im Schützenheim für Interessierten von 20 bis 21.30 Uhr Blasrohrschießen angeboten.

Der Eierhof Höke , Schulstraße 322, in Enger, verbindet das Feuer mit einem Tag des offenen Hofes am Sonntag von 15 bis 20 Uhr. Der Osterhase kommt, Tiere können gestreichelt und Ponys geritten werden. Zudem werden Treckerfahrten, eine Reitershow und ein Fackelumzug geboten.

Seit mehr als 20 Jahren hat das Osterfeuer in Besenkamp in Belke-Steinbeck bei Familie Lange (Kaiserstraße 25) Tradition. Die Löschgruppe Enger-Nord lädt dort am Sonntag zum Osterfeuer bei Einbruch der Dunkelheit ein.

Kommentare

wie

sieht es aus mit der Luftverschmutzung und wie viel Stickoxyde werden da freigesetzt? Osterfeuer sind genauso Umweltschädlich wie Sylvesterraketen. und was unternimmt dagegen dasUmweltministerium? Gar nichts, Ist ja aiuch kein Diesel.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550499?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F