Di., 25.02.2020

Welt-Down-Syndrom-Tag: Chili Kitten-Tänzerinnen erarbeiten Choreografie zu „Du bist so“ Videodreh im Spenger Kino

Jason Gehring (2. von links) dreht ein Video, in dem Jamina Bischof (Mitte links) und Charlene Janzen zum Song „Du bist so“ der Kinderrock-Band Krawallo tanzen. Band-Frontmann Sebastian Dold (rechts) freut sich über die Unterstützung, die er vom Engeraner Filmemacher, dem Spenger Werbegrafiker Michael Wieczorek und den Trainerinnen der Chili Kitten bekommt.

Jason Gehring (2. von links) dreht ein Video, in dem Jamina Bischof (Mitte links) und Charlene Janzen zum Song „Du bist so“ der Kinderrock-Band Krawallo tanzen. Band-Frontmann Sebastian Dold (rechts) freut sich über die Unterstützung, die er vom Engeraner Filmemacher, dem Spenger Werbegrafiker Michael Wieczorek und den Trainerinnen der Chili Kitten bekommt. Foto: Dembert

Von Daniela Dembert

Spenge (WB). Zwei Haarknödel, bunte Hosenträger und verschiedenfarbige Strümpfe: das Outfit ist frisch, frech und fröhlich – ebenso wie die Botschaft, die Jamina Bischof und Charlene Janzen vermitteln wollen. Die Trainerinnen und Künstlerinnen der Chili Kitten tanzen im Musikclip zum Song „Du bist so“, den die Kinderrock-Band Krawallo für den Welt-Down-Syndrom-Tag 2019 geschrieben hat. Für den Dreh des Tanzvideos wurde einen Vormittag lang das Spenger Zentral Theater genutzt.

„Wir leben hier auf dem Dorf. Da hilft man einander. Wenn einer eine gute Idee hat, unterstützen wir ihn natürlich“, sagt Kinobetreiber Patrick Kulemann ganz selbstverständlich.

Eigentlich gibt es schon ein Video zum Song, in dem zig Kinder gemeinsam eine große Tanzparty feiern. Damit hatte es Krawallo nicht nur auf Platz eins der Amazon-Kindermusikcharts geschafft, auch in der Tagesschau fand die Produktion Erwähnung.

Pianoversion zu „Du bist so“

Das frisch vom Engeraner Filmemacher Jason Gehring abgedrehte Video ist eine Pianoversion von „Du bist so“, in der die Tänzerinnen eine Mitmach-Choreografie im Kino vorlegen. „Dabei ist darauf geachtet worden, dass sie nicht zu schwierig ist und auch von Rollstuhlfahrern sitzend mitgemacht werden kann“, sagt Jamina Bischof.

Das Video soll, auf Youtube veröffentlicht, allen Schulen, Kindergärten und Gruppen, die den Tanz zum Song lernen möchten, zur Verfügung stehen. „Wir sind mehrfach angesprochen worden, ob es die Bewegungen, die wir Musiker bei den Konzerten einbauen, nicht zum Nachtanzen gebe. Jamina und Charlene haben diese jetzt perfektioniert. Darüber freuen wir uns wahnsinnig“, erzählt Krawallo-Frontmann Sebastian Dold.

Weil „Du bist so“ ebenso ein universelles Lied über Vielfalt in der Welt und ein Aufruf zu Offenheit und Toleranz ist wie eine Bestätigung jedes Menschen in seiner einzigartigen Persönlichkeit, haben die Tänzerinnen und Mütter dem Dreh gern einen Wochenendvormittag geopfert. „Der Song passt in die Zeit. Es geht um unsere Gesellschaft und darum, dass jeder anders ist. Trotzdem können wir uns im Leben alle miteinander arrangieren“, erklärt Janzen. „Ein super Projekt, das unterstützt werden muss“, findet Bischof.

21 Veranstaltungen am 21. März

Hinter dem Projekt verbergen sich viele Veranstaltungen, die am Wochenende des Welt-Down-Syndrom-Tags (21. März) an verschiedenen Orten stattfinden werden. Federführend in der Organisation ist Sebastian Dold. Unterstützung erfährt der Hiddenhauser von mehreren Musikerkollegen. Ebenfalls sofort mit von der Partie war Michael Wieczorek von Art Medial, der Logo-Layout und Werbung übernommen hat. Familie Kulemann wird das Video „Du bist so“ am Aktionswochenende vor jeder Kinovorstellung zeigen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7291323?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F