Zahlreiche Veranstaltungen in Enger und Spenge fallen aus
Narzissenfest wegen Corona abgesagt

Enger/Spenge (WB). Das Corona-Virus breitet sich im Kreis Herford aus. Das hat auch für die Frühjahrs-Veranstaltungen in Enger und Spenge Folgen. Bürgermeister Bernd Dumcke hat gestern mitgeteilt, dass das für den 29. März geplante Narzissen-Fest in Spenge ausfällt. Nach dem Erlass des NRW-Ministeriums für Gesundheit, alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen , gebe es keine andere Möglichkeit.

Donnerstag, 12.03.2020, 09:00 Uhr aktualisiert: 12.03.2020, 09:26 Uhr
Das für Sonntag, 29. März, geplante Narzissenfest an der Werburg in Spenge – hier ein Foto aus Corona-freien Zeiten – ist wegen der Ansteckungsgefahr abgesagt worden. Auch die Stromwechselparty im Widukind-Gymnasium Enger und weitere Veranstaltungen fallen aus.Foto: Thomas Meyer
Das für Sonntag, 29. März, geplante Narzissenfest an der Werburg in Spenge – hier ein Foto aus Corona-freien Zeiten – ist wegen der Ansteckungsgefahr abgesagt worden. Auch die Stromwechselparty im Widukind-Gymnasium Enger und weitere Veranstaltungen fallen aus. Foto: Thomas Meyer

Ob das Kirschblütenfest Ende April stattfinden kann, ist noch nicht klar. „Solange es keine andere Vorgabe gibt, planen wir das Fest wie gehabt“, sagt Daniela Dembert, Vorsitzende des Kultur- und Verkehrsvereins. Eigenmächtig könne sie Engers wichtigstes Fest, an dem so viele Akteure beteiligt sind, nicht absagen. Bürgermeister Thomas Meyer verweist darauf, dass die Stadt diesbezüglich in enger Verbindung mit dem Kreis stehe. „Es ist ein dynamischer Prozess“, sagt sein Spenger Kollege.

Stromwechsel-Party vertagt

Der Erlass stellt es den Gesundheitsämtern frei, kleinere Veranstaltungen abzusagen. Einige Veranstalter sind dem allerdings bereits zuvorgekommen: So wird das für Samstag, 14. März, geplante Kreiskönigsschießen nicht in gewohnter Weise durchgeführt, teilt Schützenkreisvorsitzender Ulrich Brünger mit. In Absprache mit Bürgermeister Thomas Meyer habe er entschieden, den gesellschaftlichen Teil des Schießens bei den Engeranern im Schützenheim am Freizeitweg abzusagen. Lediglich die Schützenkönige mit ihren Trainern treten ab 14 Uhr an.

Die Stromwechsel-Party , die am Samstag im Widukind-Gymnasium geplant war, wurde ebenfalls abgesagt. Der Schulleiter hat Organisatorin Hannah Bultmann mitgeteilt, dass alle Veranstaltungen außerhalb des normalen Unterrichts ausfallen. Die Party soll nachgeholt werden.

Kein Zwergenbasar

Abgesagt ist auch das Sonntagscafé des Generationentreffs, das am Sonntag stattfinden sollte, sowie der Zwergenbasar im Gemeindehaus Oldinghausen/Pödinghausen am Samstag.

Der Second-Hand-Markt in Westerenger am Samstag soll öffnen. Allerdings haben die Organisatoren die Vorgabe vom Ordnungsamt, dass sich alle Besucher zu Beginn die Hände waschen müssen. Sie werden gebeten, etwas Zeit mitzubringen. Außerdem soll regelmäßig gelüftet werden.

Fest ist verzichtbar

„Die Bar zum Krokodil“ der Kulturdeele Dreyen am Samstag im Widukind-Museum wird voraussichtlich stattfinden. „Soweit sich nichts anderes ergibt, werden wir die Veranstaltung durchführen“, sagt Museumsleiterin Regine Krull. Hingegen wird der Vortrag zur Sonderausstellung in der Werburg mit Meteorologin Annika Brieber von Freitagabend auf einen noch nicht bekannten Termin verschoben.

Wie Bürgermeister Dumcke sagt, sei die Verlangsamung der Krankheitsausbreitung das Ziel des Erlasses. Daher sei zu fragen, welche Veranstaltungen vertagt werden könnten und welche nicht unbedingt stattfinden müssten. „Das Narzissenfest – so schade es ist – ist verzichtbar, um das öffentliche Leben aufrechtzuerhalten.“ Das Fest sei gut besucht, die Menschen tummelten sich in der engen Scheune, es gebe spendierten Kuchen – das Gefahrenpotenzial sei zu hoch.

Ohne Gesangbücher

Was die Spiele der Handballer des TuS Spenge angeht, so werde noch erörtert, ob sie mit Publikum stattfinden sollen. „Auch bei Veranstaltungen unter 1000 Zuschauern bestehe, zum Beispiel in einer Sporthalle, ein hohes Weitergabe-Risiko der Viren.

Gedanken über zukünftige Veranstaltungen machen sich auch die Kirchengemeinden. In einer Mitteilung der Evangelischen Kirche von Westfalen heißt es, dass nicht verschiebbare Veranstaltungen unter Berücksichtigung der von den Behörden empfohlenen Schutzmaßnahmen stattfinden dürfen. „Der Vorstellungsgottesdienst am Sonntag, bei dem auch Taufen geplant sind, wird gefeiert“, sagt Pastor Eckardt Koch aus Enger. Allerdings wird diesmal nicht aus Gesangbüchern oder von Liederzetteln gesungen, sondern die Texte werden auf Leinwand projiziert. „Wie wir mit allen weiteren Veranstaltungen verfahren, entscheiden wir in einer Sondersitzung des Presbyteriums am Freitag“, sagt Koch. Seine Spenger Kollegen haben das Corona-Virus ebenfalls in der gestrigen Presbyteriumssitzung thematisiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7322840?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Wieder von Paderborn nach Mallorca
Aus Sicht von Geschäftsführer Marc Cezanne ist die Wiederbelebung der Eurowings-Flüge nach Paderborn ein wichtiges Signal. Foto: Hannemann
Nachrichten-Ticker