75-Jähriger aus Herford hatte Vorerkrankungen – Zahl der Infektionen steigt nur leicht
Corona: Kreis meldet einen neuen Todesfall

Kreis Herford (WB). Es gibt im Kreis Herford einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie . Ein 75-jähriger Mann aus Herford ist gestorben, der auch an Vorerkrankungen litt. „Somit gibt es im Kreis Herford insgesamt vier Todesfälle“, teilt die Kreisverwaltung mit.

Sonntag, 12.04.2020, 16:03 Uhr aktualisiert: 13.04.2020, 13:48 Uhr
So sieht die aktualisierte Verteilung der Infektionsfälle aus. Foto:
So sieht die aktualisierte Verteilung der Infektionsfälle aus.

Weiterhin meldet die Kreisverwaltung Herford, dass die Zahl der seit Ausbruch der Corona-Krise bestätigten Infektionsfälle auf 283 gestiegen ist. Seit Samstag ist ein neuer bestätigter Fall dazu gekommen . Inzwischen gelten 126 Personen wieder als gesund. Damit liegt die Zahl der aktuellen Infektionen bei 153.

Von den aktuell 153 infizierten Personen aus dem Kreisgebiet kommen 66 aus Herford, die anderen Personen verteilen sich auf Bünde (28), Löhne (11), Kirchlengern (8), Enger (8), Hiddenhausen (10), Rödinghausen (7), Vlotho (5) und Spenge (10). 28 infizierte Personen mit Wohnsitz im Kreis Herford sind derzeit in stationärer Behandlung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7367145?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Elvan Korkmaz-Emre: „Das hat Herr Adenauer versäumt“
Elvan Korkmaz-Emre (35) aus Gütersloh ist seit 2017 für die SPD im Bundestag. Foto:
Nachrichten-Ticker