Wappen und Silhouette der Stadt
Modersohn spendet Edelstahl-Schilder

Spenge (WB). „Spenge bietet Vielfalt“ ist das Motto, mit dem jeder Besucher der Kultur- und Tourismus-Webseite der Stadt Spenge begrüßt wird. Sowohl die Bürger als auch die Besucher der Stadt sollen sich mit diesem Leitspruch angesprochen fühlen. Dieser Slogan wird auch von den neuen Edelstahl-Schilder aufgenommen, die auf den Grünflächen der Kreisel an der Langen Straße – Höhe Rewe-Markt und Tankstelle Oldenbürger – aufgestellt worden sind.

Donnerstag, 02.07.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 02.07.2020, 15:10 Uhr
Die Kreisel an beiden Enden der Langen Straße in Spenge sind mit Edelstahl-Schildern der Firma Modersohn verschönert worden. Foto:
Die Kreisel an beiden Enden der Langen Straße in Spenge sind mit Edelstahl-Schildern der Firma Modersohn verschönert worden.

„Als Bekundung ihrer Verbundenheit mit Spenge“ hat die Firma Modersohn der Stadt die zwei beachtlichen, gut drei Meter hohen Edelstahl-Schilder geschenkt.Sowohl der Design-Vorschlag als auch die Herstellung der Stelen aus Duplexstahl stammen von dem ortsansässigen Hersteller von Befestigungssystemen und Verarbeiter von Edelstahl Rostfrei.

Duplexstahl

In Absprache mit Bürgermeister Bernd Dumcke und dem Stadtrat wurde das Design-Konzept an die Wünsche aller Beteiligten angepasst. „So war es beispielsweise ein großes Anliegen, die kulturellen Angebote und Sehenswürdigkeiten von Spenge darzustellen“, wie die Firma mitteilt. Realisiert wurde dies durch einem zweifarbigen Aufdruck der Stadt-Silhouette und den Slogan auf einer Acrylglas-Platte.

Der Hingucker ist das Stadt-Wappen, gefertigt aus übereinanderliegenden Ebenen aus Duplexstahl, das aufgrund der verschiedenen Oberflächenbearbeitung Lichtreflexe und Kontraste erzeugt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7476697?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
SPD macht Scholz zum Kanzlerkandidaten
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
Nachrichten-Ticker