Mann aus Spenge sitzt in U-Haft – Garage und Auto angezündet – Motiv noch unklar
Verdächtiger gesteht zweifache Brandstiftung

Spenge (WB). Die Polizei hat einen Verdächtigen festgenommen, der den Garagenbrand am 6. September am Leineweberweg in Spenge und den Autobrand am 8. September in der Südstraße in Spenge gelegt haben soll. Dies erklärte Staatsanwalt Christoph Mackel am Freitag auf Anfrage.

Samstag, 12.09.2020, 05:30 Uhr
Am 8. September brannte dieses Auto aus, das auf dem Parkplatz an der Südstraße abgestellt war. Foto: Feuerwehr Spenge
Am 8. September brannte dieses Auto aus, das auf dem Parkplatz an der Südstraße abgestellt war. Foto: Feuerwehr Spenge

Wie Mackel erklärte, ist der Mann, der auch selbst in Spenge wohnt, geständig. Er sitzt derzeit wegen des Vorwurfs der zweifachen Brandstiftung in Untersuchungshaft in Bielefeld. Vorstrafen hat der Verdächtige keine. Über das Motiv bestehe noch keine Klarheit. Gerüchte über eine Beziehungstat konnte Mackel nicht bestätigen.

Zeitnahe Anklage

„Wir werden jetzt zeitnah Klage erheben“, erklärte der Staatsanwalt. Ob das Verfahren am Schöffengericht in Herford verhandelt wird oder am Landgericht in Bielefeld stehe noch nicht fest. Zu dem Verdächtigen geführt hätten die Polizei Zeugenaussagen von Anwohnern der betroffenen Stadtgebiete.

Der erste Brand war am vergangenen Sonntag gegen 0.30 Uhr am Leineweberweg gelegt worden. In diesem Fall soll der Verdächtige eine Garage angezündet haben. Weiter ging es am Dienstag gegen 2 Uhr. Diesmal brannte ein Auto, das auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Südstraße abgestellt worden war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7578486?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
„Das ist Abstiegskampf“
Jan-Moritz Lichte
Nachrichten-Ticker