Reiserückkehrer unter den Erkrankten – Erste Tests der Realschule Bünde Nord sind negativ
Fünf neue Corona-Fälle im Kreisgebiet

Kreis Herford (WB). Über das Wochenende sind im Kreis Herford fünf weitere Corona-Infektionen registriert worden. Keiner davon betrifft jedoch die Realschule Bünde Nord: Die bislang bekannten Test-Ergebnisse der zehnten Jahrgangsstufe sind alle negativ.

Montag, 21.09.2020, 13:29 Uhr aktualisiert: 22.09.2020, 09:00 Uhr
So verteilen sich die Corona-Infektionen auf die Städte und Gemeinden. Foto:
So verteilen sich die Corona-Infektionen auf die Städte und Gemeinden.

Auf Wunsch der Bünder Schulleitung waren alle Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen am Freitag zu Hause geblieben, nachdem sich eine Schülerin mit dem Corona-Virus infiziert hatte.

Bei den fünf Personen, die eine bestätigte Neuinfektion haben, handelt es sich laut Auskunft der Kreisverwaltung um Reiserückkehrer sowie um Personen, die Kontakt zu bereits Infizierten hatten. Die Zahl der Genesenen ist von 563 auf 564 gestiegen. Demnach liegt die Zahl der akuten Corona-Fälle kreisweit jetzt bei 36.

Insgesamt sind 608 bestätigte Infektionen bekannt. Mit der Pandemie werden im Kreis Herford bislang acht Todesfälle im Zusammenhang gebracht, wobei sechs Menschen laut Totenschein an Corona verstorben sind und zwei Menschen mit Corona. Derzeit befindet sich eine Person in stationärer Behandlung.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (9), Spenge (2), Löhne (5), Bünde (1), Kirchlengern (8), Vlotho (1) und Enger (10).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7594763?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
OVG verbietet verkaufsoffene Adventssonntage
Volle Einkaufszentren, volle Innenstädte: Das OVG für NRW hat verkaufsoffene Sonntage im Advent untersagt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker