Osthushenrich-Stiftung spendet 2100 Euro an Grundschule Spenge-Land
Ukulelen lösen Blockflöten ab

Spenge (WB). Die Blockflöte ist in den meisten Schulen das Anfängerinstrument schlechthin, das den Kindern die Grundlagen des Musizierens beibringen soll. Dieses Konzept sieht der Grundschulverbund Spenge-Land jedoch als lange überholt. Nach einer Spende in Höhe von 2100 Euro seitens der Osthushenrich-Stiftung Gütersloh wurden hier die Blockflöten durch Ukulelen ersetzt.

Dienstag, 22.09.2020, 18:00 Uhr
Louis (von links), Lilly, Malin und Lennart aus der 3a macht das Musizieren mit dem Ukulelen deutlich mehr Spaß als mit der Blockflöte. Geschäftsführerin Claudia Holle (rechts) freut sich, dass durch die Spende der Osthushenrich-Stiftung das neue Musikunterrichtskonzept von Musiklehrerin Christina Bundra (links) und Schulleiterin Elisabeth Kinnius ermöglicht wurde. Foto: Günter
Louis (von links), Lilly, Malin und Lennart aus der 3a macht das Musizieren mit dem Ukulelen deutlich mehr Spaß als mit der Blockflöte. Geschäftsführerin Claudia Holle (rechts) freut sich, dass durch die Spende der Osthushenrich-Stiftung das neue Musikunterrichtskonzept von Musiklehrerin Christina Bundra (links) und Schulleiterin Elisabeth Kinnius ermöglicht wurde. Foto: Günter

„Wir wollten den Musikunterricht modernisieren und haben nach einem geeigneten Instrument Ausschau gehalten“, erzählt Musiklehrerin Christina Bundra. Hierbei ist sie auf das „Gute-Laune-Instrument“ mit den vier Saiten gestoßen. „Durch die kleine Größe liegt sie den Kindern sehr gut in der Hand. Auch sind beim Einstieg die falsch gespielten Töne viel wohlklingender als bei der Blockflöte. Das ermuntert die Kinder“, so Bundra weiter.

Üben mit dem Boomwhacker

Bevor die Kleinen jedoch in die Saiten hauen können, wird ihnen schon ab der ersten Klasse mit Hilfe eines Boomwhackers – ein Instrument aus bunten Plastikröhren – beigebracht, wie sie verschiedene Rhythmen unterscheiden können. Für die Schüler der dritten Klasse ist es dann endlich soweit: Neben Akkorden lernen die Kinder auch Zupfbegleitungen. Das großartige an den Miniatur-Gitarren sei, dass man innerhalb einer Stunde bereits ein ganzes Lied begleiten könne.

Schnelle Erfolge

„Dass das alles so schnell geht und man nicht wie bei der Blockflöte stundenlang üben muss, motiviert die Kinder unheimlich“, sagt Schulleiterin Elisabeth Kinnius. „Wir haben dabei voll den Nerv der Kinder getroffen und haben schon jetzt ganz viele begeisterte Ukulelenspieler.“

Ein weiterer positiver Pluspunkt an der Ukulele ist die Möglichkeit, während des Spielens mitsingen zu können, was den Spaßfaktor nochmal deutlich erhöht. Die Instrumente werden zwischen den Standorten Lenzinghausen und Wallenbrück-Bardüttingdorf getauscht.

Unterricht macht Spaß

Gerade während der Corona-Zeit sind die Lehrer dankbar, den Musikunterricht für ihre Schüler spaßig gestalten zu können. „Bereits im März haben wir den ehemaligen Geschäftsführer Burghard Lehmann angeschrieben und im Juni die Zusage für die Spende gekriegt“, erzählt Christina Bundra.

In ganz Ostwestfalen fördert die Osthushenrich-Stiftung Gütersloh Projekte, die der Erziehung und Bildung für Kinder und Jugendliche dienen. „Uns ist es wichtig, dass zehn Prozent Eigenanteil eingebracht werden. So wird behutsamer mit den Gegenständen umgegangen“, erklärt die neue Geschäftsführerin der Stiftung, Claudia Holle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596817?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker