Zahl der akuten Infektionen bleibt dennoch mit 54 im Kreis Herford konstant
Neun neue Corona-Fälle bestätigt

Kreis Herford (WB). Über das Wochenende sind im Kreis Herford neun neue Corona-Fälle festgestellt worden. Das hat die Kreisverwaltung jetzt bekannt gegeben. Es gibt weitere Fälle in der „Kita am großen Stein“ in Herford, der Gesamtschule Spenge, dem Johannes-Falk-Haus in Hiddenhausen und an der Grundschule Radewig. Keine weiteren Infizierten sind an der Grundschule Herringhausen registriert worden.

Montag, 28.09.2020, 14:19 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 14:30 Uhr
So verteilen sich die aktuellen Infektionen auf das Kreisgebiet. Foto:
So verteilen sich die aktuellen Infektionen auf das Kreisgebiet.

Da die Zahl der Genesenen ebenfalls um neun steigt, bleibt die Zahl der aktuellen Fälle unverändert bei 54.

Am Freitag war bekannt geworden, dass sich ein Schüler des zehnten Jahrgangs der Gesamtschule Spenge mit dem Corona-Virus infiziert hatte, der seinen Wohnsitz nicht im Kreis Herford hat. Daraufhin wurde alle Mitschülerinnen und Mitschüler an der Abstrich an der Oststraße getestet. Die Auswertung der Testergebnisse hat ergeben, dass sich drei weitere Schüler mit dem Corona-Virus infiziert haben. Alle Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen gehen deshalb für zwei Wochen in Quarantäne.

Zudem haben sich in der „ Evangelischen Kita am großen Stein “ in Herford drei weitere Erzieherinnen mit dem Corona-Virus angesteckt. Da alle Erzieherinnen in verschiedenen Gruppen arbeiten, wurde die Kita für Montag und Dienstag vorsorglich geschlossen. Alle Eltern können ihre Kinder am Dienstag zwischen 8 und 9.30 Uhr an der Abstrichstelle an der Oststraße in Herford testen lassen.

Bislang 645 Infektionen im Kreis

Darüber hinaus gibt es einen Corona-Fall am Johannes-Falk-Haus in Hiddenhausen. In der Förderschule des Evangelischen Kirchenkreises hat sich ein Schüler der Unterstufe mit dem Virus infiziert. Alle Mitschülerinnen und Mitschüler sowie relevante Kontaktpersonen befinden sich für zwei Wochen in Quarantäne und werden abgestrichen. Für alle anderen Klassen, außer der Unterstufe, läuft der Unterricht weiter.

Außerdem gibt es einen Corona-Fall in einer vierten Klasse der Grundschule Radewig in Herford. Die ganze Klasse befindet sich zunächst für zwei Wochen in Quarantäne.

An der Grundschule Herringhausen in Herford haben die Testergebnisse keinen weiteren Befund ergeben. Dort hatte sich eine Schülerin der zweiten Klasse infiziert, worauf alle Mitschülerinnen und Mitschüler der Klasse getestet wurden und sich für zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben haben.

Insgesamt sind 645 bestätigte Infektionen bekannt. Im Zusammenhang mit der Pandemie werden acht Todesfälle kreisweit gezählt, wobei sechs Menschen laut Totenschein an Corona verstorben sind und zwei mit Corona. Derzeit befindet sich eine Person in stationärer Behandlung.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (22), Spenge (1), Löhne (9), Kirchlengern (6), Vlotho (1), Bünde (4), Hiddenhausen (1), Rödinghausen (1) und Enger (9).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606730?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
Als Curko den Fehdehandschuh warf
Der 20. Oktober 2000 war der Tag, an dem Goran Curko bei Arminia die Brocken hinwarf. Der damals 32 Jahre alte Serbe hatte sich mit den Fans angelegt. Weil er beim Spiel gegen Mannheim vorzeitig den Platz verließ, durfte Dennis Eilhoff ins Tor. Foto: Hörttrich
Nachrichten-Ticker