Coronabedingt kaum Ausbildungsdienste – acht neue Mitglieder in Spenge
Feuerwehr rückt 112 Mal aus

Spenge (WB) -

Drei Großbrände, sieben Verkehrsunfälle und vier Tiere in Notlagen: „Hinter uns liegt ein durchschnittliches Einsatzjahr“, sagt Thomas Reschke, Leiter der Feuerwehr Spenge. Von Christina Bode
Donnerstag, 11.03.2021, 05:30 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 11.03.2021, 05:30 Uhr
Glatte Straßen und Hagel erschwerten im Februar den Einsatz beim Großbrand einer Tischlerei in Mantershagen.
Glatte Straßen und Hagel erschwerten im Februar den Einsatz beim Großbrand einer Tischlerei in Mantershagen. Foto: Feuerwehr Spenge
112 Male rückte die Feuerwehr insgesamt aus. Im Ausschuss für Bau- und Immobilienmanagement, der um den Bereich Brandschutz erweitert wurde, gab Reschke einen Überblick. Mitglieder Nachdem die Spenger Wehr 2019 mit 145 aktiven Mitgliedern einen Tiefstand erreicht hatte, sind 2020 acht Kameraden hinzugekommen – vier von der Jugendfeuerwehr. Mit 153 Mitgliedern ist das Niveau der Vorjahre erreicht. Sorgen macht sich der Wehrführer allerdings um den Nachwuchs. „Coronabedingt konnten kaum Ausbildungsdienste stattfinden. Zwar versuche man die Kinder und Jugendlichen mit Online-Treffen, Rätseln und Spielen bei der Stange zu halten.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7860631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7860631?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F
0:0 – Voglsammer vergibt, Ortega rettet
Andreas Voglsammer vergab vor dem Wechsel die Riesenchance zur Arminia-Führung.
Nachrichten-Ticker