Do., 22.02.2018

Drehtür-Modell: Premiere an der Weser-Sekundarschule Vlotho Geschichte der Burg erforscht

Die Baugeschichte der Burg Vlotho war erstes Forschungsprojekt im Zuge der Begabtenförderung an der Weser-Sekundarschule.

Die Baugeschichte der Burg Vlotho war erstes Forschungsprojekt im Zuge der Begabtenförderung an der Weser-Sekundarschule. Foto: Joachim Burek

Vlotho (WB/bu). Die Weser-Sekundarschule hat in diesem Schuljahr das Projekt »Drehtür-Modell« gestartet. Nach den Herbstferien war das im ersten Halbjahr auf drei Monate angelegte Projekt in der Jahrgangsstufe 7 gestartet worden.

»Mit dem Drehtür-Modell unterbreiten wir den Schülern ein Angebot für die individuelle Begabtenförderung. Dabei können Schüler mit besonderen Begabungen und Interessen sich mit Projekten beschäftigen, die sie selbst auswählen«, berichteten Schul-Abteilungsleiterin Nalan Karhan-Yücel und Drehtür-Koordinatorin Helga Schmitt dieser Zeitung.

Projektarbeit

Die Schülerinnen und Schüler, die vorher gemeinsam mit ihren Eltern eine Teilnahmevereinbarung mit der Schule unterzeichnen, werden dabei stundenweise vom Regelunterricht befreit und von der Koordinatorin und einem Fachlehrer – einem von den Schülern gewählten Mentor – betreut. Den versäumten Unterrichtsstoff holen die Schüler dann selbstständig nach. »Wir haben hier an der Weser-Sekundarschule unseren Büchereiraum, der von Helga Schmitt betreut wird, zur Verfügung gestellt, in dem die jeweiligen Schüler selbstständig an ihren Projekten arbeiten können«, erläuterte Nalan Karhan-Yücel.

Erfolgreicher Siebtklässler

Als erster WSV-Schüler hat Siebtklässler Eric Lenzen an diesem Projekt erfolgreich teilgenommen. »Er hatte sich im so genannten Drehtür-Modell die Geschichte der Burg Vlotho aus dem Fachbereich ›Mittelalterliche Geschichte‹ als Projektthema ausgesucht«, berichtete sein Mentor und Geschichtslehrer Nils Büscher. Nach einer Einführung in wissenschaftliches Arbeiten, Themenfindung und Aufstellung einer entsprechenden Gliederung habe der 13-Jährige einen Vortrag samt Power-Pointpräsentation zur Baugeschichte der Burg Vlotho, zu den naturräumlichen Voraussetzungen für Standortwahl und Bau der Burg sowie zum Themenbereich »Herrschaft/Lehnswesen« erarbeitet. Büscher: »Diesen Vortrag hat er dann im Geschichtsunterricht frei vor seinen Mitschülern gehalten.« Diese Leistung und sein Fleiß werden nun nach Erics Rückkehr von einer Skifreizeit der Schule mit einer entsprechenden Urkunde belohnt, so die Projektkoordinatoren.

Langfristig plant die Weser-Sekundarschule, das Projekt Schritt für Schritt auszubauen. »Ziel soll sein, künftig mit etwa fünf bis acht Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 8 in diesem Modell zu arbeiten«, sagte Nalan Karhan-Yücel.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5544305?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F