Di., 02.10.2018

Mehr als 100 Gäste besuchen das Erntefest in Exter – mit Video Müller Habbe bringt Mühle in Schwung

Müller Andre Habbe bringt beim Erntefest die Flügel der historischen Lindemannschen Mühle in Exter in Position.

Müller Andre Habbe bringt beim Erntefest die Flügel der historischen Lindemannschen Mühle in Exter in Position. Foto: Frank Lemke

Von Frank Lemke

Vlotho (WB). Sonne, leichter Wind und blauer Himmel: Auf dem Gelände der liebevoll restaurierten Windmühle in Exter war am Sonntag viel los. Das Stadtorchester Brackwede war zu Gast. Erstmals führte der TuS Vlotho Kampfkunst vor. Der Posaunenchor Exter spielte für mehr als 1000 Gäste.

»Was für ein schöner Tag. Mehr können wir wirklich nicht verlange«, sagte der Vorsitzende des Mühlenvereins, Wolfgang Frohloff. Pastor Ralf Steiner hatte den Tag mit einer Andacht eröffnet. Danach führten Mitglieder des Mühlenvereins die ersten Gäste durch die Lindemannsche Mühle.

Führung bis in die Mühlenkappe

Der Posaunenchor und das Stadtorchester spielten. Andre Habbe, der eine Müllertracht angelegt hatte, führte die Besucher bis in die Kappe der Mühle. »Heute drehen sich die Flügel nicht, weil wir in den vergangenen Tagen kaum Wind hatten und die Kappe in einer ungünstigen Position stehen geblieben ist«, sagte er. Die Windrose am Heck der Kappe dreht die vier Flügelblätter normalerweise in den Wind. Doch das kleine Rad am Heck bekam selbst nicht genug Schwung, um den schweren Aufbau zu drehen. Die Gästen hat es nicht gestört. »Hauptsache das Wetter ist schön und die Leute sind fröhlich«, sagte Andre Bierbaum aus dem Kalletal. Seit drei Jahren ist er Mitglied des Vereins, um ihn zu unterstützten.

Mühle ist 1850 erbaut worden

Die Mühle wurde 1850 vom Ehepaar Johann Friedrich und Anna Margaretha Lindemann gebaut. Für die Mauern verwendeten sie Bruchsteine aus den Vlothoer Steinbrüchen. 1985 sanierte der Löhner Verein »Vom Korn zum Brot« die Mühle. 2004 gründete Ulrich Sturhahn den Verein »Windmühle Exter«, der die Mühle erneut restaurierte. Heute ist sie die einzige funktionierende Windmühle im Kreis Herford.

Märchenabend am 19. Oktober

Der Mühlenverein hat auf dem Gelände ebenfalls ein Backhaus gebaut. Seine Mühlenbrote sind weit über Exter hinaus bekannt. Beim Erntefest haben die Vereinsmitglieder 180 Brote gebacken, zwölf Platten Zuckerkuchen und acht Pizzableche. »Zwei Tage lang haben wir zwölf Stunden pro Tag gearbeitet«, sagte Uwe Ellermann. Die nächste Veranstaltung ist bereits in Planung. Am Freitag, 19. Oktober, lädt der Mühlenverein um 19 Uhr zu einem Märchenabend in dem Mühlenblick neben der Mühle ein.Der letzte „Tag der offenen Mühle“ ist am, 28. Oktober.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6092506?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F