Bewerbermesse: Schüler informieren sich in der Sparkasse in Vlotho
So gelingt der Start

Vlotho (WB). Um Schülern den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, hatte die Sparkasse zur Bewerbermesse eingeladen. Sparkassen-Azubis informierten außerdem die Schüler über eigene Erfahrungen während der Ausbildung.

Mittwoch, 06.02.2019, 17:48 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 17:52 Uhr
Sparkassen-Azubi Noah Siekmann gibt den Schülern der Weser-Sekundarschule (von links), Ole Einar Kamin, Lukas Henning, Colien Emely Sellmann und Monique Sophie Fromme, Infos über den Ausbildungsberuf Bankkauffrau/-mann. Regionaldirektor Bernd Sielemann (rechts) freut sich über die gute Resonanz. Foto: Amelie Witteck
Sparkassen-Azubi Noah Siekmann gibt den Schülern der Weser-Sekundarschule (von links), Ole Einar Kamin, Lukas Henning, Colien Emely Sellmann und Monique Sophie Fromme, Infos über den Ausbildungsberuf Bankkauffrau/-mann. Regionaldirektor Bernd Sielemann (rechts) freut sich über die gute Resonanz.

Die Sparkasse an der Poststraße in Vlotho hatte Schülerinnen und Schüler der neunten Jahrgangsstufe der Weser-Sekundarschule in die Filiale eingeladen, um das Berufsild Bankaufmann/-frau vorzustellen und Tipps rund um den Ablauf einer Bewerbung zu geben. Dienstag waren bereits zwei Klassen zu Besuch, zwei weitere Klassen nahmen das Angebot gestern wahr.

In der Filiale waren insgesamt sechs Messestände aufgebaut mit jeweils unterschiedlichen Informationen. Die Schüler wurden in sechs Gruppen aufgeteilt, sie konnten sich so der Reihe nach jeden Stand ansehen. Die Stände wurden jeweils von Auszubildenden im ersten Jahr geleitet, sodass auch ihre persönlichen Erfahrungen über den Bewerbungsprozess zur Sprache kommen konnten.

»Die Schüler stehen kurz davor, ein dreiwöchiges Praktikum zu absolvieren. Die Bewerbermesse kann daher gut auf die Erwartungen der Betriebe eingehen sowie den Schülern bei der Vorbereitung helfen. Unsere Schüler, die sich noch bewerben müssen, können außerdem die gesammelte Erfahrung direkt anwenden«, erklärte Klassenlehrerin Helga Schmitt.

Am ersten Stand der Bewerbermesse wurde über die Ausbildung zur Bankkauffrau/-mann informiert. Infos zum Ablauf der Ausbildung, deren Inhalt sowie zum berufsbegleitenden Studium gaben den Schülern einen grundlegenden Einblick in das Berufsfeld. Die Sparkasse Herford stellt jedes Jahr etwa 20 Auszubildende ein. Diese haben optimalerweise bereits einen Abitur- oder Fachabiturabschluss.

Tipps zum Bewerbungsgespräch

An einem weiteren Stand wurden Tipps rund um das Bewerbungsgespräch gegeben. Hier wurde den Schülern erklärt, auf welche Fragen sie sich einstellen müssen und wie sie sich gut vorbereiten. Themen wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit oder eine angemessene Kleidung seien genauso wichtig wie das richtige Verhalten gegenüber dem Arbeitgeber. »Es macht keinen Sinn, während des Bewerbungsgespräches eine Rolle zu spielen«, wies Sparkassen-Regionaldirektor Bernd Sielemann auf die Bedeutung von Ehrlichkeit hin. Außerdem nannten die Auszubildenden der Sparkasse Beispiel-Fragen, auf die man bei einem Bewerbungsgespräch gefasst sein sollte.

Auf großes Interesse stieß der Online-Einstellungstest, der auch auf der Website der Sparkasse zu finden ist und die Schüler zum Grübeln brachte. Hier wurden Fragen zu den Themen Allgemeinwissen, Deutsch/Rechtschreibung, Sprachgefühl, Logik, Mathematik und zum Beruf gestellt.

Alpla und Weserlandklinik dabei

Eine andere Station informierte grundsätzlich über Bewerbungen. Die Sparkasse Herford arbeitet inzwischen ausschließlich mit Online-Bewerbungen. Dementsprechend wurden den Schülern die Website vorgestellt und erklärt, wie man sich dort bewirbt. Außerdem sahen die Schüler sich Beispiel-Bewerbungen an und konnten dann eigenständig Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten heraussuchen. »Wir haben die Messe so interaktiv wie möglich gestaltet, sodass die Schüler auch einiges lernen«, so Bernd Sielemann.

Außerdem an der Messe beteiligt waren das Unternehmen Alpla und die Weserlandklinik Bad Seebruch. Am Alpla-Stand erhielten die Schüler eine Einführung in die Ausbildungsberufe Verfahrensmechaniker und Fachlagerist/Fachkraft für Lagerlogistik. Außerdem gab es spezifische Informationen zu den Produkten und deren Materialien sowie zu den bei Alpla genutzten Maschinen und deren Funktionsweisen.

Die Weserlandklinik Bad Seebruch informierte über die Berufsbilder der Kaufleute im Gesundheitswesen und der medizinischen Fachangestellten und über die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr, den Bundesfreiwilligendienst oder auch Praktika zu absolvieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6374312?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Statistik über Mord und Totschlag
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker