Mo., 11.02.2019

»Bares für Rares«-Auktionator Wolfgang Pauritsch erzählt in Vlotho aus seinem Leben Leidenschaft für Kunst und Trödel

Prominenter Besuch in der Weserstadt: Der aus der ZDF-Fernsehsendung »Bares für Rares« mit Moderator Hortst Lichter bekannte Auktionator Wolfgang Pauritsch erzählt in der Kulturfabrik Geschichten aus seinem Leben und stellt sein Buch vor.

Prominenter Besuch in der Weserstadt: Der aus der ZDF-Fernsehsendung »Bares für Rares« mit Moderator Hortst Lichter bekannte Auktionator Wolfgang Pauritsch erzählt in der Kulturfabrik Geschichten aus seinem Leben und stellt sein Buch vor. Foto: Frank Lemke

Von Frank Lemke

Vlotho (WB). Erst Handwerker, dann Wachmann, dann Auktionator: Wolfgang Pauritsch ist ein Selfmademan mit eigenwilligem Lebenslauf. Der 46-Jährige aus Tirol ist bekannt aus der TV-Trödelshow »Bares für Rares«. In seinem »Buch »Der Auktionator« schreibt er über sein Leben zwischen Trödel, Kunst und Leidenschaft. In der Kulturfabrik erzählte er jetzt aus seinem Leben.

Wolfgang Pauritsch könnte vom Weltuntergang erzählen und trotzdem gute Laune verbreiten. Er hatte sich als Auktionator gerade selbstständig gemacht und die ersten Erfolge in Oberstaufen gefeiert, als Einbrecher ihm die Objekte seiner Kunden stahlen: 150.000 Euro Schulden, fällige Monatsmieten und zornige Gläubiger. »Ich war 24 Jahre alt und am Boden zerstört«, erinnert sich Wolfgang Pauritsch.

Die Geschichte war dramatisch. Trotzdem erzählte er sie wie ein kleiner Junge, über den das Leben jeden Tag ein Füllhorn ausgießt. Das Publikum schenkte seiner fröhlichen und humorvollen Art seine ganze Aufmerksamkeit. Die meisten der etwa 120 Besucher kannten ihn aus der ZDF-Sendung »Bares für Rares«, durch die Wolfgang Pauritsch in ganz Deutschland bekannt wurde.

Fünf Händler – viele Antiquitäten

Fünf Händler alter Antiquitäten und seltener Kostbarkeiten bieten darin auf Raritäten, die Zuschauer in die Show mitbringen. »In der Sendung ist nichts geschummelt. Alles ist alles echt«, sagt Wolfgang Pauritsch.

Als er einmal 250 für ein Bild bezahlte, welches nur 30 Euro wert war, fragte ihn die Redaktion ob es ihm lieber wäre, das nicht im Fernsehen zu zeigen. Trotz dieses Fauxpas bestand er darauf, die Sendung auszustrahlen. Jeder Mensch mache Fehler. Das sei ganz normal. Heute hängt das ersteigerte Bild in seinem Büro, um ihn stets daran zu erinnern, genau hinzusehen, bevor er ein Gebot abgibt.

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit

Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit haben ihn stets weiter gebracht. In Graz lernte er in einer großen Schlosserei den Beruf des Installateurs mit der kompletten Ausbildung eines Schlossers. Als 17-Jähriger war er fertig und gab sein Wissen an die nächsten Lehrlinge weiter. Dann leistete er seinen Wehrdienst beim Bundesheer. Als 1991 der Krieg in Jugoslawien ausbrach, schützte er als Panzerfahrer die österreichische Grenze in Spielfeld. Nachts sah er auf der anderen Seite die Raketen fliegen. »Das prägt«, erinnert er sich.

Als er mit 24 vor seinem ausgeraubten Laden saß und nicht mehr weiter wusste, bot ihm ein alter Freund einen Job an. Er sagte sofort zu und zahlte seine Schulden innerhalb eines Jahres zurück. Fortan galt er als Ehrenmann in Oberstaufen. Heute führt er dort sein Geschäft in bester Lage, auf dem »Kirchplatz 4« gegenüber der Kirche und dem Restaurant Adler.

Schritt in die Selbstständigkeit

Der Weg dorthin führte über Umwege. Nach seiner Ausbildung arbeitete er auch als Wachmann in München. Beim Beschützen von Auktionen hörte er aufmerksam zu, wenn es um die Versteigerung teurer Objekte ging. Eines Tages wurde der Auktionator krank. Wolfgang Pauritsch sprang ein, verkaufte wie ein Weltmeister und bekam sofort einen Vertrag. Danach wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit.

Spannende und lustige Geschichten

Die Auktionator, Unternehmer und Autor hat in der Kulturfabrik spannende und lustige Geschichten aus seinem Leben erzählt: von kuriosen Auktionen, ewig währenden Freundschaften und vergänglichen Beziehungen. Etwa 120 Gäste lachten, applaudierten und hörten sehr aufmerksam zu. Hannelore Knollmann kennt den Autor aus dem Fernsehen, von »Bares für Rares«: »Da er prominent ist, habe ich ihn mir anders vorgestellt. Wolfgang Pauritsch ist ein herrlich natürlicher Mensch. Seine Geschichten sind super. Ich habe mir gleich sein Buch mitgenommen«, schwärmt sie.

»Der Auktionator«: Mein Leben zwischen Trödel, Kunst und Leidenschaft“ ist 2018 im Gütersloher Verlagshaus erschienen: 192 Seiten für 18 Euro

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6381981?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F