Mi., 27.03.2019

Bahnhof Vlotho: Investoren haben nachgebesserte Genehmigungsunterlagen eingereicht Umbau soll im Sommer starten

Ein Schandfleck am Ortseingang: Seitdem die damalige Deutsche Bundesbahn den Bahnhof 1992 aufgegeben hat, gammelt das Backsteingebäude vor sich hin.

Ein Schandfleck am Ortseingang: Seitdem die damalige Deutsche Bundesbahn den Bahnhof 1992 aufgegeben hat, gammelt das Backsteingebäude vor sich hin. Foto: Jürgen Gebhard

Von Jürgen Gebhard

Vlotho (WB). Die Arbeiten zum Umbau des Vlothoer Bahnhofs sollen nunmehr im Sommer starten. Der im vorigen November beim Kreis Herford eingereichte Bauantrag ist jetzt um weitere Fachgutachten ergänzt worden. Diese Gutachten seien unter anderem aufgrund statischer Probleme erforderlich geworden.

»Wir hoffen, dass die Baugenehmigung bis zum Frühsommer vorliegt«, sagt Karl H. Uekermann, der dieses Projekt im Auftrag der Investoren betreut.

Statische Probleme seien an dem rechten Gebäudeteil (Richtung Busbahnhof) aufgetreten. Aufgrund eines längeren Risses habe der Statiker beim Ausbau des denkmalgeschützten Bahnhofs ein Absacken dieses vor vielen Jahrzehnten an die ursprüngliche Bausubstanz angebauten Gebäudeteils befürchtet.

Sobald der Kreis Herford als zuständige Genehmigungsbehörde dem Bauantrag zugestimmt habe, solle mit den Arbeiten begonnen werden, sagt Ueckermann – möglicherweise nach den Sommerferien. Zunächst würden dann die hintere und die vordere Fassade durch massive Längst- und Querstreben gesichert. 108 Tonnen sollen den insgesamt 18 Längststreben und damit der gesamte Gebäudehülle festen Halt geben. Anschließend könne damit begonnen werden, im Bahnhofsgebäude neue Innendecken einzuziehen, ein neues Dach zu errichten und neue Fenster einzubauen.

Innenausbau auf drei Etagen

Eine komplette Fassadenreinigung und die Wiederherstellung der zahlreichen Verzierungen und Ornamente stünden außerdem auf dem Plan. Der Bahnhof ist im Innern völlig marode. Der Innenausbau soll auf zukünftig drei Etagen erfolgen. Dieses Innenausbau sei mit einem Neubau vergleichbar, »nur viel teurer«, sagt Uekermann. Am Plan, den Bahnhof später als kleines City-Hotel mit Gastronomie und Außenterrasse zu nutzen, werde festgehalten.

Die Vlothoer Bahnhof war im Mai 1992 nach der Schließung der Personenabfertigung von der damaligen Deutschen Bundesbahn an einen Privatmann aus Berlin verkauft worden. Die Stadt Vlotho hatte auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet. Nach dem Tod des Käufers wurde das historische Gebäude im Dezember 2007 von der Stadt Vlotho erworben. Im Juli 2010 kamen Pläne auf, den verfallenen Bahnhof abzureißen. Dagegen sprach sich eine Bürgerinitiative aus, aus der der im April 2013 gegründete Verein »Bürgerbahnhof Vlotho« hervorging.

Im April 2017 verkaufte die Stadt Vlotho den Bahnhof für einen Euro an die jetzigen Investoren. Zunächst war eine Tierklinik geplant, mit dem Bau sollte noch im selben Sommer begonnen werden .

Im Zusammenhang mit dem Bahnhof soll das Gelände des direkt angrenzenden Güterbahnhofs entwickelt werden. Die Stadt Vlotho hatte es vor einigen Zeit von einem Immobilienmakler übernommen. Im Haushalt 2019 sind 60.000 Euro für den Gebäudeabriss dort eingestellt worden.

Kommentar

Zwei Jahre sind inzwischen vergangen, seitdem die Stadt den Bahnhof verkauft hat. Investoren sind bereit, hier ein paar Millionen zu investieren. Ob sich dieses Geld eines Tages überhaupt rechnen kann, sei einmal dahingestellt. Es dürfte eher reine Liebhaberei sein, die die Geldgeber antreibt, aus einem Schandfleck am Ortseingang ein Schmuckstück machen zu wollen. Erfreulich ist, dass die Investoren einen sehr langen Atem zeigen und sich nicht entmutigen lassen, ihren Plan umzusetzen. Es bleibt zu hoffen, dass die Arbeiten tatsächlich in wenigen Monaten beginnen können. Es ist die letzte Chance für den Vlothoer Bahnhof. Denn noch einen Winter übersteht die Ruine nicht. Unter Schnee und Eis würde sie wie der benachbarte Güterbahnhof zusammenbrechen. Jürgen Gebhard

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6498949?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F