Grünen-Landesvorsitzende Mona Neubaur macht auf ihrer Bädertour Station im Vlothoer Waldfreibad
»Hier will ich Urlaub machen«

Vlotho (WB). Mehr Lob geht nicht für das Waldfreibad: »Ich wünschte, ich könnte hierbleiben und Urlaub machen.« Grünen-Landesvorsitzende Mona Neubaur nutzt die Sommerpause, um einige Freibäder im Land zu besuchen. Gestartet war sie Mitte Juli am Niederrhein, danach war sie im Münsterland und im Sauerland. Am Mittwoch stand Ostwestfalen-Lippe auf dem Programm. Kurz vor 11 Uhr wurde sie in Valdorf von ihren Parteifreunden der Grünen Liste und von Ralf Nolte und Siegfried Finne als Vertreter des Fördervereins begrüßt.

Donnerstag, 15.08.2019, 13:00 Uhr
Mona Neubaur (Mitte) mit (von links): Rudi Weil, Michael Petzholdt, Ulrike Heusinger zu Waldegge, Harald Kuhlmann (alle GLV), Ralf Nolte (Förderverein), August-Wilhelm König (GLV), Siegfried Finne (Förderverein) mit »Erna« und Grünen-Referentin Franziska Richter. Foto: Jürgen Gebhard
Mona Neubaur (Mitte) mit (von links): Rudi Weil, Michael Petzholdt, Ulrike Heusinger zu Waldegge, Harald Kuhlmann (alle GLV), Ralf Nolte (Förderverein), August-Wilhelm König (GLV), Siegfried Finne (Förderverein) mit »Erna« und Grünen-Referentin Franziska Richter. Foto: Jürgen Gebhard

»Dieses Bad wird toll gepflegt und professionell betrieben. Es ist ein tolles Freizeitangebot für die Stadt und das Umland. Man merkt, dass dem Förderverein dieses Bad am Herzen liegt«, sagte die Landespolitikerin, bevor sie sich nach gut eineinhalb Stunden wieder verabschiedete.

60 Prozent der Zehnjährigen können nicht schwimmen: Dieses vor zwei Jahren veröffentlichte Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage war ein Beweggrund für Mona Neubaur, sich in diesem Sommer näher mit den Schwimmbädern im Land zu beschäftigen. Vielerorts fehle Personal. Zahlreiche Bäder seien in die Jahre gekommen und mangels Geld von Schließung bedroht.

Grüne Badeente Erna überreicht

Das Waldfreibad in Valdorf wird ihr als Vorzeigebad in Erinnerung bleiben. Siegfried Finne berichtete über die zahlreichen Frühschwimmer (die der Förderverein am Ausgang mit heißem Kaffee bewirtet), über die vom Verein übernommene Grünpflege, über diverse Anschaffungen und über anderes ehrenamtliches Engagement. Vorsitzender Ralf Nolte stellte die gute und »hochgradig wichtige« Zusammenarbeit von Stadtwerken als Freibad-Träger mit DLRG und Förderverein heraus. »Deswegen gibt es hier nicht die Gefahr, dass wir schließen müssen«, sagte er. Gelobt wurden auch die Schwimmmeister und die Stadtwerke, die die gut angenommen Schwimmkurse sponsern, sowie die Freibadfeten, die alljährlich Geld für weitere Anschaffungen einspielen.

»Wer macht den Müll auf der Liegewiese weg? Gibt es Probleme mit aggressiven Besuchern? Ist eine Saisonverlängerung möglich, wenn es demnächst immer länger warm bleibt?« Mona Neubaur erhielt auf all ihre Fragen ausführliche Antworten.

»Der heimliche Star meiner Freibad-Tour ist Erna«, sagte sie zum Ende und überreichte Siegfried Finne die grüne Badeente namens Erna.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6849251?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Tönnies-Tochter „Tillman‘s“ darf Betrieb wieder aufnehmen
Anhänger stehen mit offenen Türen auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker