Sa., 17.08.2019

Highway-Singers aus Exter proben für ihr großes Konzert »Hand in Hand« »So langsam fängt es an zu kribbeln«

Kristina Voß (rechts) leitet die »Highway-Singers« seit 2006 und ist stolz auf ihre 40 Sängerinnen und Sänger. Diese proben jeden Mittwoch um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Exter. Neue Sängerinnen und Sänger sind dem aktiven Chor stets willkommen.

Kristina Voß (rechts) leitet die »Highway-Singers« seit 2006 und ist stolz auf ihre 40 Sängerinnen und Sänger. Diese proben jeden Mittwoch um 20 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Exter. Neue Sängerinnen und Sänger sind dem aktiven Chor stets willkommen. Foto: Sonja Töbing

Von Sonja Töbing

Vlotho (WB). Toleranz, Glaube, Liebe und Respekt – vier Worte mit großer Wirkung. Das wissen auch die Highway-Singers aus Exter. »Bei unserem Konzert am 28. September in der Autobahnkirche wird sich alles um diese Begriffe drehen«, sagt Chorleiterin Kristina Voß, die ihre 40 Schützlinge intensiv in die Vorbereitungen eingebunden hat.

»Für ein so großes Konzert bedarf es ein Jahr Vorlaufzeit. Dieses Mal habe ich einen anderen Weg als sonst eingeschlagen und mehrere Arbeitsgruppen gegründet«, erklärt Kristina Voß, die vor 13 Jahren die Leitung der Highway-Singers übernahm. Projekt-Management nennt die junge Frau das Konzept, das bei den Beteiligten anfangs auf Skepsis traf.

»In den Jahren davor hatte Kristina immer alles in die Wege geleitet. Aber ich finde die neue Herangehensweise gut, denn auf diese Weise ist es ein Projekt von uns allen, das stärkt auch den Zusammenhalt«, betont Maria Kütemeier, die seit drei Jahren dabei ist.

Den Mammutanteil hatte die Gruppe »Inhalt« zu bewältigen. »Wir mussten erst einmal den roten Faden finden«, erinnert sich Annegret Schäfer. Schließlich hätten sich alle auf die Schlagworte Toleranz, Glaube, Liebe und Respekt sowie auf das Motto des Konzerts »Hand in Hand« geeinigt.

Sehr anspruchsvolles Repertoire

»Zu jedem Wort wird es einen eigenen Themenblock geben. In den Pausen dazwischen spielen die Flotten Flöten«, so Kristina Voß. Ziel sei es, die Besucher zum Nachdenken anzuregen. »Natürlich spielen auch aktuelle Ereignisse eine gewisse Rolle. Themen wie Rassismus, Krieg und Gewalt begleiten uns leider Tag für Tag«, sagt die Chorleiterin.

Das Programm umfasse nicht nur Gospels wie »Amazing Grace«, sondern auch Popsongs wie »Heal the world« von Michael Jackson, »Thankful« von Josh Groban oder »Colors of the Wind« aus dem Disney-Film »Pocahontas«. »Das ist das anspruchsvollste Repertoire, das wir je hatten«, sagt Kristina Voß, die stolz auf ihre Sängerinnen und Sänger ist. »Man muss bedenken, dass wir alle Laien sind und keine Gesangsausbildung haben. Dafür sind wir richtig gut.«

Stefanie Paulick (51), die aus der Bad Oeynhausener Wichern-Gemeinde zu den Highway-Singers gestoßen ist, gibt das Lob an ihre Chorleiterin zurück: »Kristina fordert oft viel von uns. Es gibt manchmal Lieder, von denen wir denken, dass wir sie niemals lernen können. Doch Kristina sagt dann ›Ihr schafft das, packen wir es an.‹ Und wenn wir dann merken, dass es tatsächlich klappt, ist das ein tolles Gefühl.«

Mittwochs wird geprobt

Momentan proben die Highway-Singers jeden Mittwoch zwei Stunden lang im Exteraner Gemeindehaus. Zusätzliche Probentage an den kommenden Wochenenden sollen für den Feinschliff sorgen. »So langsam fängt es an zu kribbeln – das Lampenfieber steigt«, sagt Kristina Voß. Alle seien mit ganzem Herzen dabei, das verleihe dem Programm eine besondere Emotionalität, die sich hoffentlich auch auf das Publikum übertrage. »Die Besucher können sich übrigens auch auf einen neuen Look freuen. Zum ersten Mal werden wir bunte Oberteile tragen. Diese sollen für Vielfalt stehen«, erklärt Kristina Voß.

Die Highway-Singers freuen sich immer über Zuwachs. Wer Interesse hat, kann mittwochs um 20 Uhr zu den Proben kommen. Vor allem Männer seien gefragt. »Wer hier nicht mitmacht, verpasst etwas. Wir könnten gut noch Tenöre gebrauchen«, sagt Ulrich Ammon, einer der wenigen sangesfreudigen Herren.

Zum Vormerken

Das Konzert der Highway-Singers »Hand in Hand« findet am Samstag, 28. September, um 19 Uhr in der Autobahnkirche Exter statt. Der Eintritt ist frei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6853059?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F