Di., 03.09.2019

German Dance Cup erstmals in Vlotho – Shaun Parr aus Belgien gewinnt Ein Ausdruck der Persönlichkeit

Sie treten beim German Dance Cup im Best Western Hotel als Paar an: Peggy Jung und Matthias Kleinsschmidt aus Dortmund.

Sie treten beim German Dance Cup im Best Western Hotel als Paar an: Peggy Jung und Matthias Kleinsschmidt aus Dortmund. Foto: Frank Lemke

Von Frank Lemke

Vlotho (WB). Der German Dance Cup (GDC) ist in Deutschland die einzige Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaften im Line Dance zu qualifizieren. 100 Teilnehmer sind dafür im Best Western Hotel Bonneberg angetreten. In der Kategorie »Superstar« hat Shaun Parr aus Belgien den ersten Platz gewonnen.

»Tanzen ist ein Ausdruck der Persönlichkeit«, sagte Alexandra Balzer, eine von vier Eventdirektorinnen. Den GDC haben sie drei Jahre lang erfolgreich in Bad Salzuflen ausgetragen. Dann wurden die Räumlichkeiten zu klein. Im Best Western Hotel Bonneberg haben sie einen 400 Quadratmeter großen Saal gefunden. Das Turnier ist mit der Unterstützung des größten Line Dance-Vereins Deutschlands an den Start gegangen, »Linedance4all« aus Bielefeld.

»Der Vorteil beim Line Dance ist, dass man keinen Partner braucht«, so die Eventdirektorin Slavi Baralic. Das mache vieles einfacher. Beim klassischen Line Dance tanzen einzelne Tänzer in Reihen und Linien vor- und nebeneinander. Die Tänze sind passend zur Musik choreografiert, meistens Country oder Pop. Bei GDC traten Tänzer auch zu Klassik oder HipHop an.

Bei Profis muss alles passen

»Tanzen ist Leidenschaft. Man gibt sich der Musik als Bewegung hin«, sagte Slavi Baralic. Die internationale Jury aus Belgien, England, Irland und Malaisia bewertete die Auftritte je nach Schwierigkeitsstufe: »Newcomer«, »Novice«, »Intermediate«, »Advanced« und »Superstar«. In der Anfängerklasse »Newcomer« achteten sie auf das Takt- und Rhythmusgefühl. Fortgeschrittene bewerteten sie auch nach der Präsentation und Interpretation. Bei den Profis musste alles passen.

Wer sich bei GDC qualifiziert, kann an der Weltmeisterschaft in Amerika teilnehmen. Die prominenteste Teilnehmerin des GDC war Liza Snow aus Herford . Die 23-Jährige hat vergangenes Jahr den WM-Titel in der Kategorie Newcomer geholt. Beim GDC im Best Western Hotel Bonneberg hat sie in der Kategorie »Novice Open« gewonnen.

Bei den Teamtänzen gewann die Gruppe »Supermoms« aus Malaysia. Shaun Parr war der Beste in der Königsklasse. »Die Line Dance-Community ist wie eine große Familie, in der sich jeder wohl fühlen kann«, sagte Alexandra Balzer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6897992?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F