Deutsch-tunesische Jugend-Delegation erkundet die Weserstadt
Beifall fürs Tafel-Team

Vlotho (WB). Der Beifall und das Dankeschön kamen von Herzen. Tief beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement der Helfer der Tafel haben sich die 20 Mitglieder des Deutsch-tunesischen Jugendaustausches beim Besuch des Ausgabetages der Tafel gezeigt. Am Ende gab es spontan Applaus von den jungen Tunesiern und den übrigen Teilnehmern.

Freitag, 06.09.2019, 02:15 Uhr aktualisiert: 06.09.2019, 11:48 Uhr
Besuch am Ausgabetag bei der Vlothoer Tafel: Birgit Peters (rechts) vom Tafel-Team erläutert den Mitgliedern des deutsch-tunesischen Jugendaustausches die Aufgaben der Tafel und wie die Lebensmittelausgabe funktioniert. Foto: Joachim Burek
Besuch am Ausgabetag bei der Vlothoer Tafel: Birgit Peters (rechts) vom Tafel-Team erläutert den Mitgliedern des deutsch-tunesischen Jugendaustausches die Aufgaben der Tafel und wie die Lebensmittelausgabe funktioniert. Foto: Joachim Burek

Zuvor hatten Birgit Peters vom Vlothoer Tafel-Team der Diakonie und Tatjana Bakumovski vom Fachdienst Soziales der Stadt die jungen Gäste des Gesamteuropäischen Studienwerks, die Einrichtung Vlothoer Tafel und deren Arbeitsweise vorgestellt. Dabei erfuhren die Besucher, dass die Tafel bedürftige Familien aus Vlotho mit etwa 230 Erwachsenen und 78 Kinder, darunter auch Flüchtlingsfamilien, vergünstigt mit Lebensmitteln versorge, die 33 Geschäfte und mehrere Bäckereien spendeten.

Stadtrallye und Museumsbesuch

Zuvor hatte die Jugend-Delegation, aufgeteilt in zwei Gruppen, eine GPS-Tour durch die Stadt unternommen, bei der es verschiedene Aufgaben zu erfüllen galt. »Unter anderem müssen die jungen Leute an den historischen Mauern des Klosters Segenstal ein Werbevideo erstellen oder am Haus Malz das Baujahr recherchieren«, erläuterte Lars Schulz, der einer der Gruppen führte. Eine weitere Station des Rundgangs war das Heimatmuseum. Dort brachte Udo Kohlmeier vom Heimatverein den Besuchern an den einzelnen Stationen das Alltagsleben »Vlotho annodazumals« näher.

Exkursion nach Berlin

Die Stadtbesichtigung in der Weserstadt war ein Bestandteil des umfangreichen Wochenprogramms des Jugendaustausches, der bereits zum siebten Mal im Gesamteuropäischen Studienwerk (GESW) stattfindet. Gefördert diese deutsch-tunesische Transformationspartnerschaft vom Auswärtigen Amt. Thema der beiden Seminare jetzt im September in Vlotho und im November in Tunesien sind Transformation und gesellschaftlicher Wandel unter anderem nach dem demokratischen Aufbruch in Tunesien, erläuterte Navina Engelage, die das Seminar gemeinsam mit Chokri Jegham leitet. Teilnehmer sind jeweils zehn deutsche Studenten aus den Bereichen Sprach- und Sozialwissenschaften sowie zehn Studenten, Fachschüler und junge Beschäftigte aus Hammam Sousse in Tunesien. Das Seminarprogramm sieht unter anderem noch Vorträge und Diskussionen zu verschiedenen Themen des gesellschaftlochen Wandels, Besuche beim Vlothoer Bürgermeister im Rathaus sowie Exkursionen nach Bielefeld und Berlin vor. Dort wird unter anderem der Bundestag besucht.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6902762?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Feuerwehreinsatz am Loom
Seit 19.45 Uhr ist die Feuerwehr am Bielefelder Loom im Einsatz. Foto: Christian Müller
Nachrichten-Ticker