Vlothos obere Lange Straße in der Mitte provisorisch gesperrt – noch keine Spur vom Täter
Die Pömpel kommen wieder rein

Vlotho (WB/jg). Die Vlothoer Wirtschaftsbetriebe haben noch keinen Hinweis auf den Täter, der in der Nacht auf Samstag zwei Pömpel in der oberen Langen Straße ausgebaut und anschließend die Einsteckhülsen mit Fertigbeton aufgefüllt hat .

Donnerstag, 10.10.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 13:08 Uhr
Ein Unbekannter hat zwei der drei Pömpel entfernt und anschließend die Einsteckhülsen mit Fertigbeton aufgefüllt. Eine Warnbake verhindert nun die Durchfahrt. Foto: Jürgen Gebhard
Ein Unbekannter hat zwei der drei Pömpel entfernt und anschließend die Einsteckhülsen mit Fertigbeton aufgefüllt. Eine Warnbake verhindert nun die Durchfahrt. Foto: Jürgen Gebhard

»Die Pömpel kommen auf jeden Fall wieder rein«, kündigt Christian Hohmeier, Chef der Wirtschaftsbetriebe, an. Unklar sei noch der genaue Umfang der erforderlichen Arbeiten.

Aus Gründen der Gewährleistung könnten die eigenen Arbeiter hier auch nicht ohne weiteres tätig werden. Das mit der barrierefreien Umgestaltung dieses Bereichs beauftragte Bauunternehmen sei mit im Boot.

Der alte Zustand solle auf jeden Fall wieder hergestellt werden. Um unerwünschten Durchgangsverkehr zu verhindern, war am Montag eine Warnbake aufgestellt worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989925?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker