So., 02.02.2020

Weser-Sekundarschule ist Schauplatz der OWL-Meisterschaften der Grundschulen Schach-Duelle in der Aula

Bürgermeister Rocco Wilken (rechts) wirbt mit Gwendolyn, Hermann Dieckmann, Thomas Nolte, Martin, Simon und Maxim (von links) für das Grundschulturnier in Vlotho.

Bürgermeister Rocco Wilken (rechts) wirbt mit Gwendolyn, Hermann Dieckmann, Thomas Nolte, Martin, Simon und Maxim (von links) für das Grundschulturnier in Vlotho. Foto: Joachim Burek

Von Joachim Burek

Vlotho (WB). Die Weserstadt wird am kommenden Freitag, 7. Februar, erstmals Schauplatz des Grundschul-Schachmeisterschaften Ostwestfalen-Lippe sein. Das Turnier, zu dem Grundschul-Teams aus dem Regierungsbezirk Detmold mit mehr als 100 Mädchen und Jungen erwartet werden, wird ab 10.30 Uhr in der Aula der Weser-Sekundarschule stattfinden. Der Start zur ersten Schach--Runde ist für 11 Uhr geplant.

„Bis Mittwoch, 5. Februar, besteht noch die Anmeldemöglichkeit, so dass wir noch nicht genau sagen können, wie viele Teams genau kommen werden“, erklärte Hermann Dieckmann, Vorsitzender des Schachverbandes Ostwestfalen-Lippe am Freitag bei der Vorstellung der Veranstaltung im Vlothoer Rathaus. Daran nahmen auch Bürgermeister Rocco Wilken als Schirmherr und Thomas Nolte, stellvertretender WSV-Schulleiter, teil. Weiterhin hatte Hermann Dieckmann mit Martin Stüber, Maxim Rein und Simon Finkemeier die amtierenden Herforder Kreismeister (Grundschule Spenge-Lenzinghausen) sowie Gwendolyn Brummer von der Grundschule Hücker-Aschen mitgebracht, die mit ihren Teams bei der Meisterschaft teilnehmen.

Die neun- und zehnjährigen Schüler sind Mitglieder der jeweiligem Schach-Arbeitsgemeinschaften ihrer Schulen und freuen sich schon auf das Turnier. Dabei blicken sie bereits auf einige Spielerfahrung zurück. „Das Training in der AG hat immer Spaß gemacht und Zuhause spielen wir oft gerne in der Familie“, verrieten Martin und Maxim.

Ausrichter

Ausrichter des Turniers, das schon seit etwa zehn Jahren in OWL in dieser Form stattfindet, ist der Schachverband OWL und die Schachjugend. „Die Meisterschaft ist ein Qualifikationsturnier für die NRW-Ebene. Die drei Bestplatzierten der A-Gruppe dieses Turniers sowie unser amtierender Kreismeister nehmen am NRW-Landesfinale in der Arena Castello in Düsseldorf teil, das am 13. März stattfindet“, erklärte Dieckmann.

Gastgeber Vlotho

Ins Gespräch mit dem Bürgermeister und der WSV-Schulleitung war Dieckmann bei dem „Gute Geschäfte“-Event in 2018 bei der Firma Kannegiesser gekommen. „Wir waren von der Idee, das Turnier bei uns in der Schule auszurichten gleich begeistert. Vielleicht ist dies ja eine Initialzündung, um unsere frühere Schach-AG wieder neu zu beleben“, sagte Thomas Nolte. Auch Bürgermeister Wilken schätzt Schach als Bildungsangebot gerade für die Schulung von Problemlösungen.

Turniermodus

An jedem Tisch sitzen zwei Mannschaften von je vier Spielern, die zunächst gegeneinander antreten. Die erste Runde wird ausgelost. Danach folgen sechs weitere Runden. Die Teams können sich für den Start in der A- oder B-Gruppe anmelden.

Schachförderung

Hermann Dieckmann wies auf die intensive Schachförderung in Deutschland hin, wo Schulen sich inzwischen als Schachschulen zertifizieren lassen können. Die Jugendlichen könnten dort Prüfungen für verschiedene Schach-Diplome absolvieren. Für November ist dann im Herforder Kreishaus ein Schach-Kongress geplant.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230395?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F