Sa., 15.02.2020

Stadt lädt zur Besichtigung des Spielplatzes „Auf dem Berkenstein“ ein Bürger sollen Ideen einbringen

Die erste Station der Spielplatz-Besichtigungstour soll der Spielplatz „Auf dem Berkenstein“ sein.

Die erste Station der Spielplatz-Besichtigungstour soll der Spielplatz „Auf dem Berkenstein“ sein. Foto: Joachim Burek

Vlotho (WB). Die Stadt Vlotho ruft alle interessierten Bürger dazu auf, Ideen für die künftige Gestaltung der städtischen Spielplätze einzubringen. Das teilte jetzt das Bürgermeisterbüro mit.

Die Spielplätze in Vlotho werden aktuell immer wieder zum Diskussionsthema, abgebaute und gesperrte Anlagen sowie Geräte sorgen nicht nur bei den Jüngsten für Frust. Doch die Spielgeräte sind marode, die nötige Sicherheit ist nicht mehr gegeben. Darum sind die Sperrungen notwendig. Wie die Stadt weiter mitteilte, sollen nun in Kooperation mit dem Bauhof sowie gemeinsam mit den Bürgern die einzelnen Spielplätze begutachtet und Ideen für die Neugestaltungen der Vlothoer Spielplätze gesammelt und vorgestellt werden.

„Die Kritik der Bürgerinnen und Bürger nehmen wir ernst. Der erste Spielplatz, den wir gemeinsam besichtigen möchten, ist der Spielplatz ‚Auf dem Berkenstein‘. Wir werden uns am kommenden Mittwoch., 19. Februar, von 11.30 bis 12 Uhr und am Donnerstag. 20. Februar, von 15.30 bis 16 Uhr gemeinsam dort treffen, um eine Auswahl an neuen Spielgeräten, die wir für diesen Spielplatz herausgesucht haben, vorzustellen“, sagte Barbara Schrader, zuständige Sachbearbeiterin für Spielplätze bei der Stadt Vlotho.

Kinder und Eltern sind eingeladen

Kinder und ihre Eltern seien eingeladen, sich die Vorschläge anzuschauen, aber auch ihre ganz eigenen Ideen einzubringen. Sollten die Spielplatzbesichtigungen von der Bevölkerung gut angenommen werden, möchten die Stadt diese auch für weitere Spielplätze anbieten. Nach Angaben von Barbara Schrader gibt es in Vlotho 25 öffentliche Spielbereiche auf Spielplätzen und Schulhöfen, „Dort gibt es sowohl Spielgeräte für kleinere Kinder als auch für größere Kinder“, erläuterte sie. Die Mitarbeiter des Bauhofs kümmerten sich um Kontrollen, Wartung, Reparatur sowie um die Reinigung und Instandhaltung der Spielflächen.

„Wir freuen uns auf den Termin und hoffen auf viele Anregungen, die wir im Anschluss auf ihre Umsetzbarkeit prüfen werden, um ein bestmögliches Ergebnis für die Umgestaltung zu erzielen“, so Barbara Schrader.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260507?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F