Schutz vor Corona: erhebliche Auswirkungen auf öffentliches Leben in Vlotho und Kalletal
Brückenmarkt fällt aus

Vlotho/Kalletal (WB). Alle von der Stadt organisierten Veranstaltungen und alle Volksfeste fallen aus, Sportveranstaltungen in der Halle sind nur noch ohne Zuschauer erlaubt - diese am Donnerstag Abend angesichts der Coronakrise gefällten Entscheidungen haben erhebliche Auswirkungen auf das öffentliche Leben in Vlotho: Der Brückenmarkt Ende März wird nicht stattfinden, auch nicht die für Dienstag geplante Veranstaltung „Grün statt Grau“, die nächsten Bürgermeistergespräche oder die städtische Veranstaltung zum Radwegebau.

Donnerstag, 12.03.2020, 20:42 Uhr aktualisiert: 12.03.2020, 20:46 Uhr
Der Brückenmarkt ist vor allem bei Jugendlichen beliebt – in diesem Jahr müssen sie darauf verzichten. Foto: Frank Lemke
Der Brückenmarkt ist vor allem bei Jugendlichen beliebt – in diesem Jahr müssen sie darauf verzichten. Foto: Frank Lemke

Krisenstab tagt im Rathaus

In der Vlothoer Kulturfabrik war bereits das Frauenfrühstück an diesem Sonntag abgesagt worden. Jetzt fallen dort alle weiteren öffentlichen Veranstaltungen aus, unter anderem „Open Stage“ am 20. März, „Hausfest und Staudenmarkt“ am 26. April, „Mindener Stichlinge“ am 29. April, das Muttertagsfrühstück“ am 10. Mai. Die SGE Exter hatte bereits am Mittwoch ihr an diesem Wochenende geplante Hallensportfest abgesagt, einen Ersatztermin wird es auch hier kurzfristig nicht geben. Die kreisweite Regelung gilt, so Bürgermeister Rocco Wilken, vorerst bis zum 31. Mai.

Wilken weist darauf hin, dass alle in städtischen Räumen/Liegenschaften organisierten Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern nicht stattfinden werden: „Auch privat organisierte Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern fallen aus, bei weniger Besuchern wird auch hier im Einzelfall geprüft.“ Über die Durchführung von Ostefeuern sei noch nicht entschieden worden.

Im Vlothoer Rathaus trifft sich am Freitagvormittag der Krisenstab. Er wird über die aktuelle Entwicklung und über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit der Coronakrise beraten. Wilken: „Ob Schulen und Kitas geschlossen werden, besprechen der Landrat die Bürgermeister am nächsten Mittwoch – falls nicht vorher schon gehandelt werden muss.“

Appell an Kalletaler Vereine

In Kalletal appelliert Bürgermeister Mario Hecker an alle Vereine und Institutionen, die in naher Zukunft geplanten oder bereits terminierten Veranstaltungen „losgelöst von der zu erwartenden Besucherzahl unter dem Gesichtspunkt des Eigen- und Fremdschutzes zu überdenken und möglichst ausfallen zu lassen“. Er nennt dabei ausdrücklich auch Osterfeuer. Obwohl das Infektionsrisiko bei Außenveranstaltungen als geringer angesehen werde, sollten auch solche Veranstaltungen ausfallen oder verschoben werden. Die notwendigen Infektionsschutz-Maßnahmen könnten nicht oder nur unzureichend umgesetzt werden.

Mario Hecker: „Ich bitte, geplante Veranstaltungen sensibel auf ihre Notwendigkeit hin zu überprüfen. Die Auswirkungen, die ein bestätigter Infektionsfall nach sich ziehen kann, sind nicht zu unterschätzen. Ungeachtet von Vorgaben durch Erlasse sollte jeder vor dem Hintergrund der Vermeidung einer Ausbreitung von Corona verantwortungsvoll mit dem Thema umgehen.“

Überall neue Absagen

Im Laufe des Donnerstags sind neben den bereits bekannten Veranstaltungen zahlreiche weitere abgesagt worden:

Das Treffen der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Vlotho fällt heute aus.

Das Konzert mit dem Voktett Hannover, das am Sonntag in St. Stephan Vlotho stattfinden sollte fällt aus und soll im Herbst nachgeholt werden. In den nächsten zehn Tagen können die Eintrittskarten an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, der volle Kartenpreis wird erstattet. Der Flohmarkt der Kita Villa Kunterbunt in Exter sollte am 21. März stattfinden – auch diese Veranstaltung findet nicht statt. Ob der Flohmarkt der St. Stephans-Kita an der Südfeldstraße stattfindet, soll sich am Wochenanfang entscheiden.

Die für März von der Kirchengemeinde Uffeln geplante Gemeindereise nach Rom wird in den November verschoben. Alle Teilnehmer, die bereits angemeldet sind, können umbuchen auf den neuen Termin vom 7. bis 12. November. Wer den neuen Termin nicht wahrnehmen kann, bekommt den Reisepreis erstattet. Für den neuen Termin sind auch wieder neue Anmeldungen möglich. Nähere Informationen und Reiseunterlagen sind im Gemeindebüro Uffeln zu bekommen. Die Gemeinde weist darauf hin, dass nur schriftliche Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden können.

Das Skat- und Knobelturnier des Zieglervereins Brosen am 20. März, findet nicht statt. Der Landfrauenverein Hohenhausen sagt die im Schloßkrug in Heidelbeck für kommenden Mittwoch, 18. März, geplante Veranstaltung über Artensterben und Artenvielfalt ab. Die musikalische Sonntagsmatinee der VHS am 15. März im Bürgerhaus am Markt in Hohenhausen findet nicht statt. Die Veranstaltung von Gleichstellungsstelle und VHS zur Früherkennung von Brustkreb s in Kalletal am 19. März fällt aus.

Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde in Kalletal-Varenholz reagiert ebenfalls auf die Corona-Krise. Die für Sonntag, 15. März, geplante Einführung des Gemeindediakons Thorben Sprenger wird ebenso verschoben wie die anschließende Feier im Gemeindehaus. Abgesagt sind auch der am 25. März geplante Seniorenkreis . und am Samstag, 21. März, das Frauenfrühstück .

Das Konzert in der Deele Brosen in Kalletal an diesem Samstag fällt aus. Ein Musiker ist erkrankt, nicht am Coronavirus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7324832?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Ein Ende und ein Anfang
Rheda-Wiedenbrück: Eine Luftaufnahme der Tönnies Holding. Foto: Guido Kirchner/dpa
Nachrichten-Ticker