Jugendhof Vlotho setzt Seminarbetrieb aus – Dorint-Hotel seit Mittwoch geschlossen
Nur noch Reha-Patienten

Vlotho (WB). Die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit hat die Kur- und Tourismuseinrichtungen sowie den Tagungsbetrieb weitgehend zum Stillstand gebracht. Betroffen sind Hotels, Pensionen, Campingplätze, Teilbereiche des Kurbetriebs und die Weiterbildungsbereiche.

Donnerstag, 19.03.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 19.03.2020, 14:50 Uhr
In der Weserland-Klinik läuft wegen der Corona-Krise nur noch der Rehabetrieb: Patienten werden nach gerade erfolgten Operationen am Bewegungsapparat versorgt. Foto: Jürgen Gebhard
In der Weserland-Klinik läuft wegen der Corona-Krise nur noch der Rehabetrieb: Patienten werden nach gerade erfolgten Operationen am Bewegungsapparat versorgt. Foto: Jürgen Gebhard

Wohnmobil-Plätze

„Dass keine Übernachtungsgäste mehr kommen dürfen, ist spürbar. Allerdings kommen diese Absagen direkt bei den Betrieben an und laufen nicht über uns“, sagt Christiane Stute, Geschäftsführerin von Vlotho-Marketing. Die fünf Stellplätze der Stadt für Wohnmobile im Hafen seien derzeit noch zugänglich, um wildes Campen zu vermeiden. Der Kurpark in Valdorf sei aktuell geöffnet. Allerdings sei dort eder große Spielplatz geschlossen. Er werde mit Bauzäunen abgesperrt. Auch der Summstein, in den man für ein Klangerlebnis seinen Kopf hineinstecken kann, dürfe nicht mehr genutzt werden.

Kurklinik

Einschränkungen für die Öffentlichkeit gibt es auch bei der Kurklinik Bad Seebruch in Valdorf. „Die Weserland-Klinik ist für Besucher von Patienten und für Besucher des Cafés nicht mehr zugänglich. Auch der Betrieb der Ambulanz, zum Beispiel für Patienten, die von außerhalb zur ambulanten Physiotherapie kommen wollen, ist derzeit ausgesetzt“, sagt Verwaltungsdirektor Arne Jöst auf Anfrage.

Die Treffen externer Gruppen von Kneipp-Verein, Rheuma-Liga und Schwimmgruppen müssen ausfallen. Geschlossen bleibt derzeit auch die klinikeigene Moorkirche. Jöst: „Wir wollen mit diesen Maßnahmen mögliche Fluktuation auf ein Minimum reduzieren.“ Dagegen laufe weiterhin die Versorgung der vollstationären Patienten. Diese Patienten sind nach Operationen, zum Beispiel an der Hüfte, für drei Wochen zur Reha nach Bad Seebruch geschickt worden.

Hotels

Das benachbarte Moorland-Hotel in Bad Senkelteich spürt die Folgen der Corona-Krise besonders im Restaurantbereich. „Dort haben wir nach dem jüngsten Erlass täglich nur noch von 12 bis 15 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Es gibt allerdings keine warme Küche“, sagt Geschäftsführer August Großmann. Allein vier große für März geplante Feier-Gesellschaften seien abgesagt worden. Das spüre man schmerzlich. „Kurpatienten sowie Geschäftsreisende und Monteure, die für notwendige Reisen unterwegs sind, dürfen wir aber weiter aufnehmen und beherbergen. Da läuft unser Betrieb weiter normal“, so Großmann.

Geschlossen hat seit Mittwoch 17 Uhr das Dorint Essential Hotel am Bonneberg. „Alle Tagungen und Seminare sowie Übernachtungsbuchungen en sind abgesagt. Die Regelung gilt vorerst bis Ende April“, teilte Melina Daseler vom Empfang des Hotels auf Anfrage mit.

Campingplätze

Betroffen sind auch die Campingplätze. So ist auf der Homepage der „Schönen Aussicht“ ein Hinweis an die Kunden zu lesen. Darin heißt es, dass aufgrund der aktuellen Lage das Land NRW beschlossen habe, dass Beherbergungsstätten bis voraussichtlich zum 19. April 2020 nicht öffnen dürfen. „Von dieser Verfügung sind auch wir betroffen, deshalb verschieben wir die Saisoneröffnung des Campingplatzes vom 1. April auf frühestens den 20. April“, so die Campingplatzleitung. Der große Camping-Freizeitplatz Borlefzen verweist auf Anfrage darauf, dass der Saisonbetrieb dort noch gar nicht begonnen habe und es daher noch über keine detaillierten Regelungen Auskunft geben könne.

Jugendhof

Auch bei der größten Vlothoer Weiterbildungseinrichtung , dem Jugendhof auf dem Amtshausberg, einer Einrichtung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, ruht inzwischen der gesamte Publikumsverkehr. „Seit Ende vergangener Woche haben wir unsere Einrichtungen, unter anderem Museen und Weiterbildungseinrichtungen, für die Öffentlichkeit geschlossen. Tagungen und Seminare wurden abgesagt. Lediglich die Verwaltung arbeitet weiter. Es gilt, Mitarbeiter und auch Teilnehmer vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen“, teilt Markus Fischer, zuständiger Pressesprecher des Landschaftsverbandes in Münster, auf Anfrage mit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333482?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker