Feuerwehr Vlotho rückt zu 20 Einsätzen im Stadtgebiet aus
Bahnstrecke nach Gewitter blockiert

Vlotho (WB). Überflutete Keller und Fahrbahnen sowie umgestürzte Bäume, die parkende Autos beschädigten und die Bahnstrecke bei Borlefzen blockierten: Ein Gewitter mit heftigen Sturmböen hat am Sonntagabend die Vlothoer Feuerwehr in Atem gehalten. Etwa 40 Einsatzkräfte des Löschzuges Vlotho sowie der Löschgruppen Bonneberg und Uffeln waren seit 19 Uhr im Einsatz.

Sonntag, 09.08.2020, 22:06 Uhr aktualisiert: 09.08.2020, 22:10 Uhr
Einsatzkräfte der Vlothoer Feuerwehr räumen die Bahnstrecke bei Borlefzen von abgebrochenen Ästen. Ein Zug der Nordwestbahn mit etwa 20 Passagieren an Bord konnte seine Fahrt erst nach einer Stunde fortsetzen. Foto: Joachim Burek
Einsatzkräfte der Vlothoer Feuerwehr räumen die Bahnstrecke bei Borlefzen von abgebrochenen Ästen. Ein Zug der Nordwestbahn mit etwa 20 Passagieren an Bord konnte seine Fahrt erst nach einer Stunde fortsetzen. Foto: Joachim Burek

„Besonders betroffen waren die Kernstadt, die Ränder von Bonneberg und Uffeln“, informierte Vlothos Wehrführer Torsten Sievering am Abend. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrführer Sven Detering leitete er den spektakulärsten Einsatz des Abends an der Bahnstrecke in Borlefzen. Dort hatten vom Sturm abgebrochene Äste seit 19.55 Uhr die Bahnstrecke der Nordwestbahn zwischen Hildesheim und Löhne blockiert und einen Zug mit 20 Fahrgästen an Bord, der in Richtung Löhne unterwegs war, an der Weiterfahrt gehindert. Die Strecke wurde in Absprache mit der Bahn für die Dauer der Aufräumarbeiten geperrt. Der Zug konnte seine Fahrt erst nach etwa einer Stunde fortsetzen. Alle Fahrgäste sind wohl auf, keiner wurde verletzt“, so der Bahnsprecher vor Ort.

Wie Feuerwehrchef Torsten Sievering mitteilte, hatte der Sturm außerdem auf dem benachbarten Campingplatz Schäden an drei parkenden Autos durch umstürzende Bäume verursacht. Außerdem war die Fahrbahn der Weserstraße in Höhe des Bahnhofes durch den Gewitterregen überflutet worden. Auf dem Buhn sei zudem Wasser in die Räume eines Firmengebäudes eingedrungen, teilte er abschließend mit.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527857?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Comeback mit Auswärtspunkt
Arminias Cebio Soukou (links, hier gegen Frankfurts Martin Hinteregger) erzielte das 1:0 für den Aufsteiger. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker