Kreis Herford appelliert an Reiserückkehrer, sich an die Vorschriften zu halten
Schulen schicken Quarantäne-Verweigerer heim

Kreis Herford (WB). Wer in einem Risikogebiet Urlaub gemacht hat, muss danach 14 Tage lang in Quarantäne. Daran ändert auch die Schulpflicht nichts: Im Kreis Herford haben Schulen deswegen jetzt Schüler nach Hause geschickt.

Donnerstag, 13.08.2020, 12:35 Uhr aktualisiert: 13.08.2020, 13:28 Uhr
Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet müssen sich ans Gesundheitsamt wenden, um eine Bescheinigung zu erhalten, dass sie nicht mit Corona infiziert sind. Dann kann die Quarantäne verkürzt werden. Foto: dpa
Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet müssen sich ans Gesundheitsamt wenden, um eine Bescheinigung zu erhalten, dass sie nicht mit Corona infiziert sind. Dann kann die Quarantäne verkürzt werden. Foto: dpa

Die Schulen im Kreis Herford haben sich am ersten Schultag in zahlreichen Fällen an das Bürgertelefon des Kreises Herford gewendet. Der Grund: „Es gab vereinzelt Schülerinnen und Schüler, die kürzlich aus einem Risikogebiet wieder eingereist sind und keine Bescheinigung des Gesundheitsamtes vorlegen konnten – also eigentlich unter Quarantäne im eigenen Haushalt stehen – und dennoch zum Unterricht erschienen sind. Daraufhin wurden diese Schülerinnen und Schüler vom Unterricht freigestellt“, teilt die Kreisverwaltung mit.

Eltern droht Bußgeld

In diesem Zusammenhang weist das Gesundheitsamt noch einmal darauf hin, dass sich auch Schülerinnen und Schüler in eine 14-tätige Quarantäne begeben müssen, wenn sie aus einem Risikogebiet wieder eingereist sind. Diese kann nur durch eine vom Gesundheitsamt ausgestellte Bescheinigung verkürzt werden, die attestiert, dass ein Abstrich durchgeführt worden und dieser negativ ausgefallen ist sowie das negative Testergebnis dem Gesundheitsamt vorgelegt wurde. Die Bescheinigung dient zur Vorlage beim Arbeitgeber und bei der Schule.

Können die Schüler keine solche Bescheinigung vorlegen und erscheinen dennoch zum Unterricht, droht den Eltern ein Bußgeldverfahren.

Kommentare

franz.B  schrieb: 13.08.2020 18:58
Bundesweite Rechnung
Nehmen wir einmal an, dass aufgrund von Gedankenlosigkeit oder Gleichgültigkeit sowie einer Verweigerungshaltung der Obrigkeit nur 5 % unserer Bevölkerung mit dem Thema Pandemie, wie oben beschrieben, umgeht, wieviel Menschen sind dann täglich Ignoranten der Schutzmaßnahmen ?
Detlef Wiedemann  schrieb: 13.08.2020 17:50
Dumm und egoistisch
Wie kann man nur so dusselich und egoistisch sein, seine Kinder in die Schule zu schicken, wenn eine Quarantäne ausgesprochen wurde? Ich bin fassungslos!
2 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7533051?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Hart, aber unvermeidbar
Auch im Sport gelten von Montag an extreme Einschränkungen. Foto: Klaus Münstermann
Nachrichten-Ticker