„Krawallo“ macht beim fünften Weltkindertag in Vlotho gute Laune
Drei Stufen Spaß

Vlotho (WB). In der Schule dürfen Kinder nicht mehr singen - wegen Corona. Doch beim Weltkindertag geht das schon – und wie! Die Band „Krawallo“ hat auf dem Sommerfelder Platz richtig Spaß für Jung und Alt gemacht.

Dienstag, 15.09.2020, 16:40 Uhr aktualisiert: 15.09.2020, 16:44 Uhr
Die Hände hoch! Beim Auftritt der Band „Krawallo“ macht das ganze Publikum auf dem Sommerfelder Platz mit. Für viele Kinder bietet das Fest Abwechslung in Corona-Zeiten. Foto: Frank D. Lemke
Die Hände hoch! Beim Auftritt der Band „Krawallo“ macht das ganze Publikum auf dem Sommerfelder Platz mit. Für viele Kinder bietet das Fest Abwechslung in Corona-Zeiten. Foto: Frank D. Lemke

„Erste Stufe“ ruft Sebastian Dold in das Mikrofon und sein Publikum fängt mit den Fingern an zu schnipsen. Das erste Lied dieses Nachmittags ist das „Wille Wille Will“, bei dem alle mitmachen. „Zweite Stufe“, ruft Sebastian Dold und Kinder sowie Erwachsene klatschen kräftig in die Hände. Der fünfte Weltkindertag kommt in Fahrt. In den vergangenen Jahren konnten die Kinder auf dem Sommerfelder Platz ausgelassen spielen. Sie bastelten Schmetterlinge aus Papier, warfen Dosen mit Tennisbällen um oder liefen auf Stelzen durch die Menschenmenge.

Dieses Mal müssen sie das wegen der Corona-Auflagensein lassen. Dafür macht ihnen die Musik mit der Band doppelt so viel Spaß. „Dritte Stufe“ ruft Sebastian Dold ins Mikrofon und die Kinder fangen an zu singen. Hier dürfen sie, alle gemeinsam, unter freiem Himmel. Dann legen Sebastian Dold mit der Bassgitarre, Roman Möller am Schlagzeug und Sven Kreinberg am Keyboard so richtig los. Die nächste Stunde gehört der Musik.

„Musik ist Leben“

„Musik ist Leben. Gerade für Kinder ist sie enorm wichtig, für die Entwicklung“, sagt Sebastian Dold nach dem Auftritt. Der Bandleader ist von Beruf Lehrer. In der Schule sieht er die Auswirkungen des Abstand-Haltens auf das Gemüt von Kindern und Jugendlichen. In den vergangenen Monaten hätten sich die Abstandsregeln so tief in das Bewusstsein eingegraben, dass viele jetzt verunsichert im Umgang miteinander seien. „Wenn das so weiter geht, sind unsere Kinder zwar körperlich gesund, doch psychisch nehmen sie Schaden“, sagt Sebastian Dold.

Den Kindern macht der Auftritt der Band eine große Freude. Sie lachen und klatschen. Ihre Eltern singen mit.

Ballonkünstler

Der Ballonkünstler „Belu“ ist ebenfalls da und zaubert für Jung und Alt Blumen und Fabelwesen aus Ballons. Bistro „Das Frida Kahlo“ ist geöffnet. Gäste vor dem Bistro genießen die Sonne und die Atmosphäre. Der Inhaber Ralf Metz und Daniela Lenger haben für diesen Tag eine gemeinnützige Initiative ins Leben gerufen. Vor dem Bistro verkaufen Ehrenamtliche Bratwürstchen, deren Erlös das Kinder- und Jugendhospiz Bethel bekommt. „Die freuen sich schon darauf“, sagt der ehrenamtliche Helfer Nils Lenger.

Der fünfte Weltkindertag, organisiert von Vlotho-Marketing und dem Stadtjugendring, ist für viele eine Erleichterung und Abwechslung: Endlich wieder singen, Sonne und mit netten Menschen das Leben feiern.

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7585886?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst
Gesundheitsminister Jens Spahn will das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen wappnen.
Nachrichten-Ticker