Schäfer entdeckt nur noch den abgeschnittenen Kopf eines Lamms
Grausiger Fund auf Schafweide

Vlotho (WB). Schäfer Nihat Efe sorgt sich um die Sicherheit seiner Schafe. Etwa 100 Tiere hat der 50-Jährige in Valdorf und Umgebung in mehreren kleinen Herden stehen. Am vergangenen Samstag machte er auf seiner Weide an der Plögereistraße einen grausigen Fund. Vor dem Elektro-Zaun lag in einer Erdkuhle der abgeschnittene Kopf eines seiner vier Monate alten Lämmer. Vom Rest des Tieres fehlte jede Spur.

Donnerstag, 17.09.2020, 04:00 Uhr
Der Vlothoer Schäfer Nihat Efe fürchtet um die Sicherheit seiner Schafe. Immer wieder verschwinden Lämmer von den Weiden. Zuletzt wurde ein Lamm aus dieser Herde an der Plögereistraße geschlachtet. Zurück blieb nur der Kopf des Tieres. Foto: Joachim Burek
Der Vlothoer Schäfer Nihat Efe fürchtet um die Sicherheit seiner Schafe. Immer wieder verschwinden Lämmer von den Weiden. Zuletzt wurde ein Lamm aus dieser Herde an der Plögereistraße geschlachtet. Zurück blieb nur der Kopf des Tieres. Foto: Joachim Burek

„Das ist nicht das erste Mal, dass Tiere von unseren Weiden verschwunden sind und zwar ausschließlich Lämmer. Das ist der dritte Vorfall in diesem Jahr“, ist er in Sorge darüber, wann die Täter erneut zuschlagen. Dass es sich nicht um ein Raubtier handelt, da sind sich der Schäfer und seine Nachbarin Martina Scherfeld, auf deren Hof er auch Tiere stehen hat, sicher. „Das war eine Schlachtung, keine Schächtung. Der Kopf ist auch mit einem sauberen Schnitt abgetrennt worden. Das macht kein Hund oder Wolf“, sind sich beide einig.

Schäfer ist fassungslos

Martina Scherfeld und ihr Mann Gerhard waren am vergangenen Samstagvormittag auf dem Weg nach Bad Oeynhausen, als sie an der Plögereistraße an der Weide von Efes Tieren vorbeikamen. 13 Schwarzkopf-Mutterschafe und 25 Lämmer stehen dort. „Nihat hat uns angehalten und ganz aufgeregt den Fundort mit dem Schafskopf gezeigt. Er konnte es einfach nicht fassen, dass jemand so etwas tut“, berichtet Martina Scherfeld.

Auch sie kann berichten, dass bereits im vergangenen Jahr von ihrem Hof und in den Vorjahren von anderem Weiden des Schäfers immer wieder Jungtiere verschwunden sind.

Polizei eingeschaltet

Für Nihat Efe, der schon seit 30 Jahren in Vlotho lebt, unter anderem hatte er einen Geschäft an der Herforder Straße, verdient mittlerweile mit der Schäferei seinen Lebensunterhalt. Ein solcher Verlust in seinen Herden treffe ihn sehr, erklärt er. Daher sei er mit Unterstützung von Martina Scherfeld auch zur Polizei gegangen, habe den Vorfall gemeldet und Anzeige erstattet. Die Polizei bestätigt dies. Mögliche Zeugen sollten Hinweise bei den Dienststellen melden, so die Polizeipressesprecherin auf Anfrage.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587483?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker