Weser-Sekundarschule weiht weiteren Abschnitt des umgestalteten Schulhofs ein
Raum für viel Spielfreude

Vlotho (WB). Mit einer feierlichen Eröffnung ist der zweite Bereich des umgestalteten Schulhofs an der Weser-Sekundarschule Vlotho (WSV) eingeweiht worden. Die Schüler hatten diesem Moment seit Wochen entgegengefiebert und stürmten das Spielgelände, nachdem Jonas aus der Klasse 6a das Absperrband durchschnitten hatte.

Freitag, 25.09.2020, 04:00 Uhr
Einen Scheck über 15.000 Euro überbringt Uwe Kamp (5.von links) vom Deutschen Kinderhilfswerk aus Berlin. Dafür danken ihm die WSV-Schulleiterin Barbara Herbeck (links), Meike Fromm (2.von links), Vorsitzende des Fördervereins, und Bürgermeister Rocco Wilken (5.von rechts). Foto: Gisela Schwarze
Einen Scheck über 15.000 Euro überbringt Uwe Kamp (5.von links) vom Deutschen Kinderhilfswerk aus Berlin. Dafür danken ihm die WSV-Schulleiterin Barbara Herbeck (links), Meike Fromm (2.von links), Vorsitzende des Fördervereins, und Bürgermeister Rocco Wilken (5.von rechts). Foto: Gisela Schwarze

„Dieser umgestaltete Schulhofbereich kommt dem Bewegungsdrang und der Spielfreude der Schüler entgegen. Er ist eine Bereicherung für die Sekundarschule und sicherlich ein Argument für viele Eltern, ihre Kinder an der WSV anzumelden“, war sich Bürgermeister Rocco Wilken sicher. Das neu gestaltete Spielgelände auf städtischem Grund und Boden befindet sich zur Pflege und Überwachung in der Obhut der Stadt.

Schulhofträume

Im Rahmen der Aktion „Schulhofträume" fördern das Deutsche Kinderhilfswerk sowie die Unternehmen Rossmann sowie Procter & Gamble die Sanierung des Schulgeländes mit 15.000 Euro. Uwe Kamp, beim Deutschen Kinderhilfswerk zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, war zur Eröffnung des neu gestalteten Spielbereichs aus Berlin angereist und überbrachte einen überdimensionalen Scheck. „Solch eine ideenreich attraktive Gestaltung mit Naturhölzern habe ich noch nie gesehen“, staunte Uwe Kamp und freute sich, dass die Fördersumme so sinnvoll angelegt war.

„Unser nun vollendetes Projekt im Bereich zwei der Sanierung beläuft sich auf insgesamt 21 000 Euro“, erklärte die WSV-Schulleiterin Barbara Herbeck. Meike Fromm, Vorsitzende des WSV-Fördervereins, und die Rektorin hatten den seitenlangen Antrag für Fördergelder ausgefüllt und waren bei ihrer Bewerbung erfolgreich.

Aktiver Förderverein

Der Förderverein der Vlothoer Sekundarschule konnte sich im Wettbewerb gegenüber mehr als 280 Mitbewerbern behaupten und eine 15.000-Euro-Fördersumme erreichen. Mit dem ansehnlichen Betrag wurde unter Beteiligung der Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof der Schule ein naturnaher Kletter- und Balancierbereich neu angelegt.

„Es hat viel Spaß gemacht, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und Hausmeistern unserer Schule den zweitägigen Baueinsatz zur Umgestaltung unseres Schulhofes durchzuführen", beschreibt die Schulleiterin die Arbeitseinsätze.

WSV-Projekt überzeugt

„Das Vorhaben an der Weser-Sekundarschule Vlotho hat uns von Anfang an überzeugt. So wie bei allen eingereichten Projekten zeigt sich auch hier ganz deutlich, dass der Kreativität und der Bereitschaft, auch selbst mit anzupacken, fast keine Grenzen gesetzt sind. Sehr viele Schulen legen auf Nachhaltigkeit und hier insbesondere auf ökologische Aspekte besonders großen Wert. Das verdient unsere Anerkennung und unseren Respekt", betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 270.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 30.000 Euro dotiert und unterstützt eine Schulhofgestaltung in Halle an der Saale.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7600574?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Trotz Abwärtstrend gelassen
Zwei Säulen im DSC-Kader: Fabian Klos und Stefan Ortega Moreno. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker