Bürgerinitiative WiduLand stellt Planungsstand zur ICE-Trasse in Vlotho-Exter vor
Dreieck zeigt den Widerstand

Vlotho (WB) -

Mit dem Verlauf ihres ersten Informationstages gegen eine mögliche ICE-Trasse quer durch Vlotho hat sich die Bürgerinitiative „WiduLand“ jetzt sehr zufrieden gezeigt. Am Samstag hatte sich die Initiative bei „Edeka Wilke“ in Exter präsentiert.

Sonntag, 29.11.2020, 15:48 Uhr
Viel Gesprächsbedarf gab es am Samstag beim ersten Infostand der neuen Bürgerinitiative in Exter.
Viel Gesprächsbedarf gab es am Samstag beim ersten Infostand der neuen Bürgerinitiative in Exter. Foto: WiduLand

„Der Andrang war immens, das Interesse der Bürgerinnen und Bürger riesig“, teilt Sarah Brodowski vom Medienteam der Initiative mit.

Die Mitglieder der Initiative hatten allerhand zu tun: Im Schnitt waren drei bis vier Interessierte zeitgleich an dem Infostand. „Die Menschen interessieren sich vor allem für den genauen Streckenverlauf der fünf bekannt gegebenen Varianten. Von offiziellen Stellen gibt es nur sehr sporadisch Informationen, die die Konsequenzen teils gar nicht veranschaulichen“, sagt Julian Kaufmann, Sprecher des WiduLand-Beirats „Veranstaltungen“. Kaufmann hat gemeinsam mit sechs engagierten Helfern den Stand betreut. Dabei mussten die Corona-Auflagen wie der Mindestabstand eingehalten werden. Auch das Tragen des Mund-Nasenschutzes erschwerte teilweise die Kommunikation.

Dennoch wurden an diesem Samstag viele Informationen ausgetauscht: zum einen über die generelle Planung der Deutschen Bahn, zum anderen über die Ziele und Arbeit der Bürgerinitiative. „30 Mitgliedsanträge wurden direkt an Ort und Stelle unterschrieben, weil uns die Leute unterstützen möchten. Das freut uns natürlich“, so Kaufmann.

Auch die Idee des orangenen „Warndreiecks“ kam gut an: Alle zehn Bausätze für dieses Zeichen des Widerstands waren innerhalb einer Stunde ausverkauft. 36 weitere Kreuze sind am Samstag vorbestellt worden. Kaufmann erläuterte: „Die Dreiecke werden von unserem Tischler vorbereitet und die Käufer können sie zuhause zusammenschrauben und in den Garten stellen.“ Mit dem Dreieck möchte die Bürgerinitiative zeigen, „dass wir nicht komplett gegen die Bahn sind. Wir wollen damit anmahnen, dass eine Neubaustrecke unsinnig ist und stattdessen die vorhandene Strecke ausgebaut wird.“ Diese Möglichkeit ziehe die Bahn überhaupt nicht in Betracht.

In den kommenden Tagen informiert die Bürgerinitiative in Herford und Bad Salzuflen. Dann folgen weitere Aktionen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7700213?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F
Impftermin-Vergabe in NRW: Webseiten und Hotlines überlastet
Symbolbild
Nachrichten-Ticker