Stellvertretender Landrat des Kreises Höxter als Reservist am Standort Auenhausen – Gelbe Bänder verschickt Grüße an Soldaten im Auslandseinsatz

Am Tisch: Stabsfeldwebel Stefan Riep (Vorsitzender Truppenkameradschaft), Vizelandrat und Reservist Werner Dürdoth (Mitte) und Hauptmann Mathias Ehlert (Sensorzugführer).

Höxter/Auenhausen - Werner Dürdoth, neuer stellvertretender Landrat des Kreises Höxter, ist als Bundeswehr-Reservist am Luftwaffen-Standort Auenhausen im Einsatz. mehr...

Jana und Mark Dubbert sind überglücklich über die Geburt ihres Sohnes Janosch. Der süße Sonnenschein erblickte in der Neujahrsnacht um 0.14 Uhr das Licht der Welt und schlummerte zwölf Stunden nach seiner Geburt gemütlich in Mamas Arm.

Neujahrsbaby erblickt um 0.14 Uhr im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter das Licht der Welt Janosch startet als erster ins Jahr

Höxter - Berechnet war seine Ankunft für den 2. Januar. Klein Janosch wollte das neue Jahr aber eher begrüßen. So war 2021 gerade mal wenige Minuten alt, als der süße Sonnenschein im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter um 0.14 Uhr gesund und munter das Licht der Welt erblickte. Überglücklich schlossen die Eltern, Jana (32) und Mark Dubbert (36) aus Barntrup, ihren Schatz in die Arme. mehr...


Silvester gab es etwas Feuerwerk, wie hier in Höxter am Bielenberg. Die Innenstadt war aber menschenleer. Die Corona-Hygieneregeln wurden überwiegend eingehalten.

Corona-Zahlen am Neujahrstag: 398 aktiv infizierte Menschen Inzidenz fällt im Kreis Höxter auf 134,04

Höxter (WB/rob) - Am Neujahrstag hat der Kreis Höxter neun Covid-19-Infektionen weniger auf seiner Internetseite gemeldet als Silvester. Insgesamt gibt es im Kreis Höxter aktuell 398 aktiv Infizierte. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist von 142,60 am Silvestertag auf 134,04 auf 100.000 Einwohner an Neujahr zurückgegangen. mehr...


Gesichtsmasken werden von der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung getragen. Auch Hofjägermeister Johann Georg von Langen, Erbauer der herzoglichen Porzellanmanufaktur Schloss Fürstenberg, trägt Maske.

Corona-Zahlen an Silvester 2020: 407 Covid-19-Erkrankte, 1907 Genesene und 36 Tote Inzidenz im Kreis Höxter liegt bei 142,6

Höxter (WB/rob) - Am frühen Silvestertag um 0 Uhr hat der Kreis Höxter 62 Covid-19-Infektionen mehr auf seiner Internetseite gemeldet als am Vortag. Insgesamt gibt es im Kreis Höxter aktuell 407 aktiv Infizierte. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 142,60 auf 100.000 Einwohner. Die Zahl der bestätigten Fälle wird mit 2350 Frauen und Männern (plus 68) angegeben. Genesen sind 1907 Personen (plus 6 zum Vortag). mehr...


Als die Raketen das neue Jahr 2020 begrüßen, ist Corona noch weit weg.

Rückblick auf die Nachrichtenlage im Kreis Höxter Die zehn meistgeklickten Artikel im Jahr 2020

Kreis Höxter - Der Kreis Höxter hat 2020 gewählt, es gab einen neuen Landrat und sechs neue Bürgermeister, es gab Brände und spannende Polizeieinsätze. Und es gab Corona. Doch was hat die Leser unseres Online-Angebots auf www.westfalen-blatt.de eigentlich am meisten interessiert, welcher Text wurde besonders häufig geklickt? mehr...


Die Leute sollen zu Silvester daheim und die Innenstädte leer bleiben – wie hier im abendlichen Höxter.

Landrat appelliert an die Menschen im Kreis Höxter, den Jahreswechsel zu Hause zu verbringen Keine Ausgangssperre, aber...

Kreis Höxter - Der Kreis Höxter erlässt für den Jahreswechsel keine Ausgangssperre. Landrat Michael Stickeln appelliert trotzdem an die Bürger, möglichst zu Hause zu bleiben und auch draußen größere Treffen und Zusammenkünfte zu vermeiden. mehr...


Hermann Busch präsentiert das Schreiben der Stadt Höxter an seine Frau Hedwig. Der Brief ist in Bosseborn eingetroffen, als die Quarantänemaßnahme fast abgelaufen war. Auch telefonisch habe es keine Information gegeben.

Betroffene erfahren erst von Quarantänemaßnahmen, als diese fast abgelaufen sind – Verantwortliche gesucht „Gut, dass wir nicht infiziert waren“

Höxter - „Wie ist das möglich? Aus unserer Sicht geht das gar nicht.“ Das Ehepaar Busch aus Bosseborn erhält am Heiligabend einen Brief der Stadt Höxter. In diesem wird eine häusliche Quarantänemaßnahme gegen Hedwig Busch angeordnet. Diese hätte allerdings laut Schreiben bereits am 14. Dezember beginnen müssen. Das Ehepaar Busch ist kein Einzelfall. mehr...


Zankapfel: Der Kurpark in Bad Driburg.

Eigener Kurpark wieder im Gespräch Politik will sich nicht erpressen lassen

Bad Driburg - Ohne eine spürbare Bewegung des Gräflichen Parks werde es keine Lösung mit der Stadt geben. Diese Ansicht vertritt CDU-Fraktionschef Antonius Oeynhausen. „Wir werden uns nicht erpressen lassen“, sagte Oeynhausen am Dienstagabend dem WESTFALEN-BLATT. Man sei aber weiter zur Gesprächen bereit. mehr...


61 - 70 von 1921 Beiträgen