Unfall in Bad Driburg
Fünf Verletzte nach Zusammenprall

Bad Driburg (WB/dp). Fünf Menschen sind bei einem schweren Unfall in Bad Driburg am Samstagnachmittag verletzt worden. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 abtransportiert.

Samstag, 22.09.2018, 15:59 Uhr aktualisiert: 22.09.2018, 18:13 Uhr
Die beiden Wagen prallten zusammen. Foto: Dennis Pape
Die beiden Wagen prallten zusammen. Foto: Dennis Pape

Unfall in Neuenheerse

1/18
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape
  • Foto: Dennis Pape

Der Unfall geschah um 13.47 Uhr an der L828 Ecke L954, der ersten Abfahrt nach Neuenheerse in Richtung Willebadessen. Ein Peugeot-Fahrer (44) aus Holland kam mit drei weiteren Insassen aus Richtung Neuenheerse. Unklar ist laut Polizei, ob er am Stopschild angehalten hatte, als ein Fordfahrer aus Richtung Willebadessen von links herannahte. Der 33-Jährige aus Regensburg prallte mit dem Peugeot zusammen.

Eine Person im Peugeot wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Insgesamt mussten drei Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte behandelt werden. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 nach Bielefeld ins Krankenhaus gebracht, die anderen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Ddie Strasse in Richtung Paderborn und Willebadessen ist noch bis 16.15 Uhr gesperrt, teilte die Polizei mit.

An beiden Autos entstand Totalschaden (25.000 Euro). Polizei aus Warburg, Höxter und Bad Driburg war vor Ort sowie ein Orgl-Rettungsdienst, fünf Rettungswagen, 50 Feuerwehrleute und 25 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6070450?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F
Lockdown wird verlängert - mit vielen Öffnungsmöglichkeiten
Stellt die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels vor: Bundeskanzlerin Angela Merkel im Kanzleramt.
Nachrichten-Ticker