Mo., 08.10.2018

Nachbarn wollen Bewohner in der Stadt gesehen haben – mit Video Dachstuhlbrand in Bad Driburg

Zu einem Dachstuhlbrand ist die Feuerwehr in Bad Driburg ausgerückt.

Zu einem Dachstuhlbrand ist die Feuerwehr in Bad Driburg ausgerückt. Foto: Frank Spiegel

Bad Driburg (WB/fsp). Zu einem Dachstuhlbrand ist die Feuerwehr in Bad Driburg um 4.20 Uhr ausgerückt. Verletzt wurde niemand, Nachbarn wollen den Bewohner in der Stadt gesehen haben.

Als die Einsatzkräfte am frühen Montagmorgen an der Straße am Mühlensteg eintrafen, brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung.

Verletzt wurde niemand, der Bewohner war demnach im Haus nicht anzutreffe. Ein Übergreifen auf die Nachbarhäuser konnte verhindert werden.

Von der Kreisleitstelle in Brakel alarmiert wurde zunächst der Löschzug Bad Driburg. Nachalarmiert wurden die Löschgruppen aus Reelsen und Alhausen sowie die Drehleiter aus Brakel. Auch der Rettungsdienst war vor Ort.

Der Abrollbehälter Atemschutz ist ebenfalls von der Kreisleistelle zum Einsatzort gebracht worden.

Insgesamt bekämpften 55 Einsatzkräfte den Brand.

Die Kripo ermittelt. Zur Ursache ist derzeit noch nichts bekannt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6108009?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F