Di., 13.11.2018

Südtiroler Spitzbuam lassen es in der Nethehalle krachen Alpen-Festival der guten Laune

In bester Laune von Anfang an (von links): Johannes Holdgrewe, Elli Hölzel, Conny Schlüter, Vorsitzender Meinolf Arens, Bürgermeister Burkhard Deppe, stellvertretende Bürgermeisterin Christa Heinemann und Suzan Ochmann.

In bester Laune von Anfang an (von links): Johannes Holdgrewe, Elli Hölzel, Conny Schlüter, Vorsitzender Meinolf Arens, Bürgermeister Burkhard Deppe, stellvertretende Bürgermeisterin Christa Heinemann und Suzan Ochmann. Foto: Heiko Bulk

Von Heiko Bulk

Neuenheerse (WB). Zum 50-jährigen Bestehen der Nethehalle haben die Akteure ein Feuerwerk der guten Laune abgebrannt. Bei bester Südtiroler Hütten-Stimmung feierten fast 700 Menschen in der voll besetzten Nethehalle.

Von Anfang an ging es hoch her, als Hubert und Kurt Tumler, Helmut Eschgfäller, Ewald Gasser und Thomas Wenter die Gäste mit ihrem Alpenprogramm begeisterten.

»Spitzbuamzeit ist Partyzeit«

Mit »Willkommen liebe Freunde« startete das Alpen-Quintett mit seiner Bühnenshow, gefolgt von ihren Erfolgshits wie »Spitzbuamzeit ist Partyzeit«, »Mille grazie« und weiteren.

»Alle aufstehen und mitschunkeln«, forderte Bandleader Huber Tumler das Publikum auf, und sogleich sprang der Zeiger des Stimmungsbarometers auf »ausgezeichnete Hallen-Atmosphäre«. Als dann auch noch das Lied »Dem Land Tirol die Treue« erklang, erreichte die Party einen ersten Höhepunkt.

»Hände hoch und klatschen«

Nach dem Feier-Befehl des Spitzbuamchefs (»Hände hoch und klatschen«) eroberten die Fans und Gäste die Freifläche, um dort zu den Klängen volkstümlicher Musik sowie zahlreicher aktueller Hits ausgiebig zu tanzen.

Die zünftig nach »Südtiroler Art« geschmückte Nethehalle begeisterte auch zahlreiche Besucher und Fans aus größere Entfernung. Viele weibliche Gäste trugen ein Dirndl oder fesche Bekleidung im Alpenlook zum 18. Spitzbaumabend in Neuenheerse. Für die meisten Herren war das Erscheinen in Lederhose und Trachtenhemd selbstverständlich.

Bauernmarende und Speckteller

Zum Alpen-Event gehörten wieder Speisen und Getränke direkt aus dem Meraner Land. Viele Gäste ließen sich die Südtiroler Bauernmarende oder den Speckteller munden. Dazu serviert wurden Südtiroler Wein oder süffiges Wiesenbier aus München.

Mit einer Begrüßungsrede eröffnete Meinolf Arens den Abend und hieß alle Anwesenden willkommen: »Wir freuen uns, heute das 50-jährige Bestehen der Nethehalle feiern zu können.«. Der erste Vorsitzende des Betreibervereins erklärte den Gästen, dass er sich besonders freue, weil ein Doppeljubiläum gefeiert werde. Immerhin besteht der Betreiberverein Nethehalle, der den Abend bereits zum 18. Mal organisiert hatte, seit 20 Jahren.

»Viele sind bei uns bereits Stammgäste«, sagte Arens. »Sie sind bei uns immer gern gesehen, aber alle anderen natürlich auch.«

Früh genug für 2019 reservieren

Der Vorsitzende dankte allen ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren für die Unterstützung. Der Erlös sei wieder für Sanierungsarbeiten in der Nethehalle vorgesehen. Arens kündigte sogleich den nächsten Abend mit den Südtiroler Spitzbuam an. »Die 19. Auflage des Südtiroler Abends wollen wir voraussichtlich am 9. November des kommenden Jahres anbieten.«. Der Vorsitzende bat die Anwesenden wegen der bekannt guten Nachfrage sogar schon um rechtzeitige Reservierung von Sitz- und Stehplätzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6186345?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F